Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Britcult Award geht nach Paderborn

Dr. Lisa Ahrens, Lehrbeauftragte an der Universität Paderborn, ist Preisträgerin des „Britcult Awards“ 2019 der Deutschen Gesellschaft für das Studium Britischer Kulturen. Die Anglistin und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität erhält die Auszeichnung für ihre Dissertation „(Interactive) Heterotopic Spaces and the Politics of Destabilisation: The Transformative Potential of Black British and British Muslim Literature“. Der Award wird alle zwei Jahre für herausragende Qualifizierungsschriften vergeben und ist mit 1.000 Euro dotiert.

In ihrer Laudatio sagte Jurorin Prof. Dr. Lucia Krämer von der Universität Passau: „Die Studie ist von sehr hohem akademischen Wert. Sie operationalisiert kulturelle Konzepte für die Literaturanalyse und literarische Konzepte für die Kulturanalyse in einer Weise, die nach Ansicht der Jury neue Maßstäbe für die Kombination von Kultur- und Literaturtheorie setzt“.

Thema der Dissertation ist die Rolle von Literatur bei der potenziellen Destabilisierung gesellschaftlicher Machtstrukturen und bei Grenzen, die über Zugehörigkeit und Ausgrenzung ethnischer und religiöser Minderheiten in Großbritannien entscheiden. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Merle Tönnies und Dr. Sara Strauß vom Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Paderborn.

Stabsstelle Presse und Kommunikation, Nina Reckendorf

Die Universität der Informationsgesellschaft