Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

315 Schülerinnen und Schüler aus dem Hochstift in den Naturwissenschaften ausgezeichnet – Universität Paderborn verleiht Förderpreis der Wirtschaft

Zum dreizehnten Mal hat die Universität Paderborn am Montag, 9. September, den Förderpreis der Wirtschaft verliehen. 315 Schülerinnen und Schüler der Kreise Paderborn und Höxter wurden für ihr naturwissenschaftliches Wissen belohnt. Im voll besetzten Audimax erhielten die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler unter dem Applaus zahlreicher Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Ehrengäste ihre Urkunde, ein Preisgeld von 75 Euro sowie einen Gutschein für einen Besuch im Heinz Nixdorf MuseumsForum.

Der Förderpreis der Wirtschaft prämiert besondere Leistungen in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik. Hierin wurden die besten Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 aller 26 Gymnasien und Gesamtschulen im Hochstift ausgezeichnet.

In ihrer Begrüßungsansprache lobte Präsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf die hervorragenden Leistungen der Schülerinnen und Schüler und spornte sie an, sich weiter in den naturwissenschaftlichen Fächern zu engagieren. In diesem Zusammenhang stellte sie weitere Angebote der Universität Paderborn für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe und Oberstufe vor, u. a. das Programm MINT@UniPB. Auch die anschließende Show-Einlage von Dr. Marc Sacher und seinem Team der „EventPhysik“ demonstrierte eindrucksvoll, dass Physik nicht nur aus Formeln und Theorie besteht.

Rudolf Jäger, Vorstandsmitglied VerbundVolksbank OWL, und Manfred Müller, Landrat Kreis Paderborn, unterstrichen, wie bedeutend diese junge Talente für die Region sind. Sylvia Looks, Geschäftsführerin der Claas Stiftung, lud die beste Schülerin bzw. den besten Schüler einer jeden Schule zusätzlich in die Firma Claas zum „Tag der Landtechnik“ ein und rief zur Teilnahme an der Forschungsexpedition Master Mint auf. Bernd Schäfer-Maiwald, dSPACE, wies auf die Ausbildungsmöglichkeiten beim Paderborner Unternehmen hin.

Der Förderpreis, der von der regionalen Wirtschaft finanziert wird, wird in Kooperation mit der Stabsstelle des Präsidiums vergeben. Die regionale Wirtschaft zeigt damit das Interesse an der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Fachkräfte von morgen. Zu den vier Sponsoren gehören die Firma dSPACE, die Claas Stiftung Harsewinkel, die VerbundVolksbank OWL und die Sponsorengemeinschaft aus dem Kreis Höxter, bestehend aus den Unternehmen Hegla GmbH & Co. KG (Beverungen), Mahrenholz GmbH (Beverungen) und der Vauth-Sagel GmbH (Brakel).

Die Universität der Informationsgesellschaft