Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung VDI OWL

Viertes VDI OWL Racing Camp mit 23 Studierendenteams am Bilster Berg

Praxistest für die Formula Student Germany

Bielefeld/Bad Driburg. Die guten Rahmenbedingungen haben sich herumgesprochen: An die 60 Anmeldungen von Hochschulgruppen zum vierten VDI OWL Racing Camp verzeichnete der Verein Deutscher Ingenieure, Bezirksverein Ostwestfalen-Lippe (VDI OWL), dieses Jahr. 23 ausgewählte Studierenden-Teams aus ganz Deutschland können sich Mitte Juni drei Tage lang am Bilster Berg in Bad Driburg mit ihren selbstentwickelten Rennboliden auf die große Leistungsschau am Hockenheimring vorbereiten. Die Hälfte der Prototypen ist diesmal mit elektrischem Antrieb ausgestattet, die andere Hälfte mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Besucher können vom 14. bis 16. Juni 2019 die Testrennen und Geschicklichkeitsparcours beobachten.

Zum ersten Mal wird das VDI Racing Camp OWL über drei Tage veranstaltet. Rund 500 Studierende gehören zu den 23 Teams von Hochschulen aus allen Bundesländern, die ab Donnerstag, 13. Juni anreisen und in Zelten am Bilster Berg campieren werden. Studentinnen und Studenten aus den Bereichen Maschinenbau, Mathematik, Elektronik und Betriebswirtschaft fiebern nach monatelanger Arbeit dem Sommer-Camp entgegen. In fachübergreifenden Teams haben sie an ihrer Hochschule eigenverantwortlich und selbstorganisiert komplett neue, einsitzige Rennwagen entwickelt und als Prototyp realisiert. Jetzt können sie die Ergebnisse ihrer interdisziplinären Zusammenarbeit präsentieren und ausprobieren. Die flachen, schnellen Flundern auf breiten Reifen sind mit Fahrzeugteilen aus Carbon und anderem leichten, langlebigen oder recyclingfähigen Material gebaut.

Das VDI OWL Racing-Camp bietet am Bilster Berg beste Trainingsbedingungen. Hier können die Boliden auf Herz und Nieren, auf Antriebskraft und Kurvenverhalten, Funktionsweise des Bordcomputers, Wendigkeit und Windschlüpfigkeit getestet werden. Unter den Zuschauerblicken werden Beschleunigungsrennen, Querbeschleunigungsparcours, Showfahrten und Handlingparcours absolviert. Dabei kommen unterschiedliche Klassentypen mit verschiedener Motortechnik zum Einsatz. Darüber hinaus werden Workshops zu Leichtbau oder Automatisiertem Fahren angeboten.

Mit dabei sind in diesem Jahr erneut auch Teams aus der Region: das UPBracing Team von der Universität Paderborn und das OWL Racing-team von der Hochschule OWL, (Standort Lemgo). Mit der Teilnahme am Bilster Berg bereiten sich die Teams für den internationalen Design-Wettbewerb Formula Student Germany am Hockenheimring vom 5. bis 11. August 2019 vor, wo neben der Leistungsfähigkeit und Qualität der Rennwagen auch die Finanzierungspläne bewertet werden. 

Das VDI OWL Racing-Camp für Hochschulteams startet am Freitag, 14. Juni 2019 im Bilster Berg Drive Ressort am Bilster Berg 1 in Bad Driburg und ist bis Sonntag täglich von 9.30 bis 16 Uhr für Publikum geöffnet. Der Eintritt ist frei, weitere Informationen und Anmeldung unter www.vdi.de/racingcamp

Die Universität der Informationsgesellschaft