Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Presssemitteilung Programmkino Lichtblick

Lichtblick zeigt Ingmar Bergmans „Die Stunde des Wolfs“

Das studentische Programmkino Lichtblick bringt im Rahmen seiner aktuellen Reihe „Träume. Erzählen | Versinken“ mit Ingmar Bergmans Die Stunde des Wolfs (1968) einen weiteren Klassiker auf die Leinwand. Das kluge psychologische Drama mit ausgeprägten Horrorelementen folgt dem Maler Johan Borg (Max von Sydow), welcher sich mit seiner schwangeren Frau Alma (Liv Ullmann) auf eine kleine ostfriesische Insel zurückzieht. Entgegen der angestrebten Einsamkeit wird er schon bald von einigen eigenartigen Inselbewohnern umworben, am örtlichen Gesellschaftsleben teilzunehmen. Der Treffpunkt, ein finsteres Schloss, übt eine starke Faszination auf Borg aus, er versinkt zunehmend in Grübeleien und kann seinen Dämonen trotz aller Bemühungen Almas immer schwerer entfliehen.

Die Stunde des Wolfs markiert einen Wendepunkt im Werk des großen schwedischen Regisseurs, stellt nach dem endgültigen Durchbruch mit dem im Vorjahr entstandenen Persona in seinen eigenen Worten eine „bewusste formale und motivische Auflösung“ dar, einen ersten Versuch, „eine schwer zugängliche Problematik einzukreisen“, eine innere Gespaltenheit, die auch sein weiteres Schaffen begleiten sollte.

Der Film ist am Dienstag, dem 4. Juni, im Paderborner Pollux in schwedischer Originalfassung mit englischen Untertiteln zu sehen. Das gesamte Programm und weitere Infos zu Lichtblick gibt es auf www.lichtblick-kino.de.

Vargtimmen / Die Stunde des Wolfs (Ingmar Bergman, SWE 1968; OmeU, DCP)
Dienstag, 4. Juni 2019

20:30 Uhr
Pollux
Westernstraße 34, 33098 Paderborn

Die Universität der Informationsgesellschaft