Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Lichtblick

„Akira Kurosawas Träume“ beim Programmkino Lichtblick

Das studentische Programmkino Lichtblick setzt sein aktuelles Programm „Träume. Erzählen | Versinken“ am kommenden Dienstag um 20:30 im Pollux mit „Akira Kurosawas Träume“ (1990) fort. Kurosawas Episodenfilm stellt in der Geschichte des Kinos ein einmaliges Unterfangen eines berühmten Regisseurs dar: 80-jährig verfilmte der Meister des japanischen Kinos acht seiner prägendsten Träume, von der Kindheit bis ins hohe Alter. Dabei entstehen anderweltliche Bilder von atemberaubender Schönheit, eine tiefe Verneigung vor Vincent van Gogh, aber auch Horrorvisionen von explodierenden Atomkraftwerken und einer vom Menschen zur Hölle gemachten Erde, welche vor dem Hintergrund der Nuklearkatastrophe in Fukushima und den fortschreitenden Folgen des Klimawandels geradezu prophetisch wirken. Der Film wird in der japanischen Originalfassung mit Untertiteln auf 35mm-Filmmaterial gezeigt.

Das gesamte Programm und weitere Infos zu Lichtblick gibt es auf www.lichtblick-kino.de.

„Akira Kurosawas Träume“ (Akira Kurosawa, JAP 1990; OmU, 35mm)
Dienstag, 7. Mai 2019

20:30 Uhr
Pollux
Westernstraße 34, 33098 Paderborn

Die Universität der Informationsgesellschaft