Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

„Tag der IT-Sicherheit“ mit bundesweiten Experten am 27. und 28. März an der Universität Paderborn

Am Mittwoch, 27. März, und Donnerstag, 28. März, findet im Gebäude L der Universität Paderborn der 14. „Tag der IT-Sicherheit“ statt. Die Veranstaltung wird aktuelle Themen aus dem Bereich der IT-Sicherheit behandeln und sie aus wissenschaftlich-technischer, wirtschaftlicher und juristischer Sicht beleuchten. Interessierte können sich ab sofort bis zum 15. März online anmelden: www.sicp.de/event/tdits19/anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der erste Veranstaltungstag steht ganz im Zeichen wissenschaftlich-technischer und anwendungsnaher Vorträge. Am zweiten Tag werden sechs Workshops angeboten. Hier können verschiedene Aspekte von IT-Sicherheit mit Experten diskutiert werden.

Die Keynotes am 27. März halten Prof. Dr. Jean-Pierre Seifert von der TU Berlin zum Thema „Wenn Hochsicherheit versagt - Eine Fallstudie zu Xilinx FPGAs“ und Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser von der TU Darmstadt zu „Resilienz für Kritische Infrastrukturen“. Keynote-Speaker am 28. März ist Dirk Kretzschmar von der TÜV Informationstechnik GmbH (TÜViT). Er referiert zu „Wie prüft man eigentlich IT Security? Praxis einer akkreditierten Prüfstelle“.

Am 28. März bietet unter anderem Thomas Biere vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen Workshop zum Thema „Digitalisierung von öffentlicher Verwaltung und Justiz“ an. Ein weiterer Workshop, geleitet von Henning Voß vom Verfassungsschutz NRW, beschäftigt sich mit „Cyberangriffen und Wirtschaftsschutz“.

Die Veranstaltung wird vom Kompetenzbereich Digital Security des Software Innovation Campus Paderborn (SICP) organisiert. Das Innovationsnetzwerk „InnoZent OWL e. V.“ und die „Regionalgruppe OWL der Gesellschaft für Informatik e. V.“ unterstützen den Tag.

Am SICP erforschen Wissenschaftler die Entwicklung hochgradig vernetzter, software-intensiver Systeme. Die Einrichtung wurde 2013 von der Universität Paderborn, zehn Technologieunternehmen der Region OWL und dem Fraunhofer Institut für Entwurfstechnik Mechatronik (IEM) gegründet.

Das komplette Programm des Tags der IT-Sicherheit gibt es unter: www.sicp.de/event/tdits19/programm

Kontakt

Gabriele Parisi

Gabriele Parisi

Datenbank- und Informationssysteme

Zur Person
Simon Oberthür

Dr. Simon Oberthür

Software Innovation Campus Paderborn (SICP)

R&D Manager - Digital Security

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft