Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Schatten und Licht am Hörsaal- und Seminargebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die großen Fenster der Mensa lassen nicht nur viel Licht rein, sondern ermöglichen ebenso einen schönen Blick auf den Campus. Bildinformationen anzeigen
Bunte Lichterketten verleihen dem Campus im Winter Farbe. Bildinformationen anzeigen
Noch ist den Bäumen vor der Mensa die kalte Jahreszeit anzusehen. Im Frühling verleihen die rosafarbenen Kirschblüten dem Campus einen ganz besonderen Charme. Bildinformationen anzeigen
Sonne und Schatten sorgen im Zusammenspiel mit architektonischen Verläufen für interessante Linien und Formen. Bildinformationen anzeigen

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Schatten und Licht am Hörsaal- und Seminargebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Die großen Fenster der Mensa lassen nicht nur viel Licht rein, sondern ermöglichen ebenso einen schönen Blick auf den Campus.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Bunte Lichterketten verleihen dem Campus im Winter Farbe.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Noch ist den Bäumen vor der Mensa die kalte Jahreszeit anzusehen. Im Frühling verleihen die rosafarbenen Kirschblüten dem Campus einen ganz besonderen Charme.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Sonne und Schatten sorgen im Zusammenspiel mit architektonischen Verläufen für interessante Linien und Formen.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

| Pressemitteilung

M. Sc. Lena Risse von der Universität Paderborn mit dem „Juniorpreis“ des Deutschen Verbands für Materialforschung und -prüfung ausgezeichnet

Lena Risse von der Fakultät für Maschinenbau der Universität Paderborn wurde kürzlich während der dritten Tagung des Arbeitskreises „Additiv gefertigte Bauteile und Strukturen“ in Berlin mit dem „Juniorpreis“ des Deutschen Verbands für Materialforschung und -prüfung e. V. (DVM) ausgezeichnet.

Risse ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fachgruppe „Angewandte Mechanik“ und erhielt die begehrte Nachwuchsauszeichnung für ihren Vortrag zum Thema „CAE-gestützte Optimierung eines Hüftimplantats durch Ausnutzung der Potentiale additiver Fertigungsverfahren“.

Der Preis ist mit 200 Euro dotiert, wird einmal jährlich pro Arbeitskreis verliehen und beinhaltet eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft im DVM. Mit dem Preis soll die Arbeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern anerkannt und Motivation für weiteres engagiertes Forschen geschaffen werden.

Über den DVM

Der Deutsche Verband für Materialforschung und -prüfung e.V. (DVM), gegründet 1896, dient gemeinnützigen technisch-wissenschaftlichen Zwecken. Der DVM konzentriert sich darauf, Materialien, Bauteile und Systeme unter besonderer Berücksichtigung der Erfordernisse im betrieblichen Einsatz auszulegen und zu prüfen. Seit 2016 befasst sich der DVM auch mit dem Thema „Additive Fertigung“. Hierzu wurde ein neuer Arbeitskreis gegründet, der sich mit dem Themenkomplex „Additiv gefertigte Bauteile und Strukturen“ beschäftigt.

Kontakt

Lena Risse

Lena Risse, M. Sc.

Angewandte Mechanik

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft