Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika. Bildinformationen anzeigen
Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus. Bildinformationen anzeigen
An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt. Bildinformationen anzeigen
Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

M. Sc. Lena Risse von der Universität Paderborn mit dem „Juniorpreis“ des Deutschen Verbands für Materialforschung und -prüfung ausgezeichnet

Lena Risse von der Fakultät für Maschinenbau der Universität Paderborn wurde kürzlich während der dritten Tagung des Arbeitskreises „Additiv gefertigte Bauteile und Strukturen“ in Berlin mit dem „Juniorpreis“ des Deutschen Verbands für Materialforschung und -prüfung e. V. (DVM) ausgezeichnet.

Risse ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fachgruppe „Angewandte Mechanik“ und erhielt die begehrte Nachwuchsauszeichnung für ihren Vortrag zum Thema „CAE-gestützte Optimierung eines Hüftimplantats durch Ausnutzung der Potentiale additiver Fertigungsverfahren“.

Der Preis ist mit 200 Euro dotiert, wird einmal jährlich pro Arbeitskreis verliehen und beinhaltet eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft im DVM. Mit dem Preis soll die Arbeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern anerkannt und Motivation für weiteres engagiertes Forschen geschaffen werden.

Über den DVM

Der Deutsche Verband für Materialforschung und -prüfung e.V. (DVM), gegründet 1896, dient gemeinnützigen technisch-wissenschaftlichen Zwecken. Der DVM konzentriert sich darauf, Materialien, Bauteile und Systeme unter besonderer Berücksichtigung der Erfordernisse im betrieblichen Einsatz auszulegen und zu prüfen. Seit 2016 befasst sich der DVM auch mit dem Thema „Additive Fertigung“. Hierzu wurde ein neuer Arbeitskreis gegründet, der sich mit dem Themenkomplex „Additiv gefertigte Bauteile und Strukturen“ beschäftigt.

Kontakt

Lena Risse

Lena Risse, M. Sc.

Angewandte Mechanik

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft