Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

| Pressemitteilung

Europa-Vorlesungen an der Universität Paderborn: Prof. Dr. Christoph Ehland spricht über den Brexit

Am Donnerstag, 13. Dezember, hält Prof. Dr. Christoph Ehland vom Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Paderborn einen Vortrag zum Thema „Der Brexit: eine ur-britische Panne? Versuch einer kulturhistorischen Einordnung einer epochalen Entscheidung.“ Der Vortrag findet um 18 Uhr im Hörsaal O2 der Hochschule statt. Die Veranstaltung ist Teil der kürzlich gestarteten Reihe „Paderborner Europa-Vorlesungen“. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Die „Paderborner Europa-Vorlesungen“ sind Teil des Studiengangs „Europäische Studien“, der von den Universitäten Paderborn und Le Mans angeboten wird.

Im dritten Teil der Vorlesungsreihe spricht Prof. Dr. Daniel Verdú Schumann von der Universidad Carlos III Madrid am 10. Januar 2019 über „Europa als Identitätstherapie: Miquel Barceló, Pedro Almodóvar, Javier Marías. Was wir von der spanischen Kultur nach 1975 noch heute lernen können.“ Dr. Andreas Marchetti vom Bonner Zentrum für Europäische Integrationsforschung beschließt am 24. Januar 2019 die Europa-Vorlesungen mit einem Vortrag zum Thema „Der Nomos Europas: Praxis, Potentiale und Probleme der Einflussnahme der Europäischen Union jenseits ihrer Grenzen.“ Die beiden Vorlesungen finden ebenfalls um 18 Uhr im Hörsaal O2 der Universität Paderborn statt.

 

Ansprechpartner

Christoph Ehland

Prof. Dr. Christoph Ehland

Anglistik: Literatur- und Kulturwissenschaft - Bereich Prof. Ehland

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft