Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

| Pressemitteilung

Förderung der digitalen Lehre: Dr. Marc Sacher von der Universität Paderborn erhält Fellowship des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW und des Stifterverbandes

Dr. Marc Sacher vom Department Physik der Universität Paderborn wurde erneut für ein Fellowship für Innovationen in der Hochschullehre des Stifterverbands ausgewählt – diesmal im Programm „digitale Hochschullehre“ des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW. Er ist einer von 43 Lehrenden an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen, die ab 2019 für ein Jahr Unterstützung in Höhe von je 50.000 Euro für ein Digitalisierungsprojekt erhalten. Sacher, der bereits seit 2013 Fellow ist, bekommt die Förderung für die Entwicklung einer App für ein differenziertes Feedback in der Lehre, kurz „Diffle-Tool“.

Das webbasierte „Diffle-Tool“ soll Lehrende dabei unterstützen, Handlungen von Studierenden während einer Lehrveranstaltung unkompliziert mittels Tablet-PC zu erfassen. Die gesammelten Beobachtungen und Einschätzungen machen es möglich, Studierenden eine kleinteilige, individuelle Rückmeldung zu geben und so ihre Kompetenzentwicklung gezielt zu fördern. Das „Diffle-Tool“ wird außerdem eine Trainingsfunktion enthalten, mit der Lehramtsstudierende oder junge Lehrende das systematische Beobachten und Bewerten lernen können.

Marc Sacher freut sich, erneut ein Fellowship erhalten zu haben: „Das Fellow-Programm ist großartig, weil es personelle Unterstützung für die Erprobung und Entwicklung neuer Lehrformate bereitstellt und – vielleicht noch wichtiger – die Vernetzung von lehraffinen Dozenten aus ganz Deutschland fördert.“

Das Diffle-Tool wird zunächst im Paderborner Physik-Praktikum erprobt und optimiert. Schrittweise werden Praktikumsleiter anderer Fachrichtungen und Hochschulen in den Testbetrieb und die Weiterentwicklung einbezogen. Nach erfolgreichem Abschluss kann die Anwendung in allen Lehrveranstaltungen und zur Ausbildung von Lehrenden eingesetzt werden.

Über das Programm „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“

Im Rahmen des Programms „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“ vergibt der Stifterverband mit verschiedenen Partnern jedes Jahr rund 10 Fellowships. Weitere 40 Fellowships für die Weiterentwicklung der digitalen Hochschullehre werden bis 2021 jährlich in Kooperation mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW vergeben. Bei den Fellowships handelt es sich um eine individuelle, personengebundene Förderung, die den Fellows Freiräume und Ressourcen verschafft, um Lehrinnovationen zu entwickeln.

Weitere Informationen zum Programm und zum aktuellen Fellow-Jahrgang: https://www.stifterverband.org/digital-lehrfellows-nrw

Ansprechpartner

Marc Sacher

Dr. Marc Sacher

Department Physik

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft