Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Europa-Vorlesungen: Elmar Brok hält Plädoyer für kulturelle Vielfalt und politische Einheit in Europa

Elmar Brok, Europaabgeordneter aus Ostwestfalen-Lippe, hat am Donnerstag, 29. November, den Eröffnungsvortrag der Paderborner Europa-Vorlesungen gehalten. Die Vortragsreihe, die vom deutsch-französischen Studiengang Europäische Studien der Universitäten Paderborn und Le Mans organisiert wird, stellt die Chancen und Probleme der Europäischen Union zur Debatte und richtet sich an ein breites, auch nichtakademisches Publikum. Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Torsten Meier, Vizepräsident für Internationale Beziehungen der Universität Paderborn, und Bernhard Schaefer, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Paderborn, stellte Elmar Brok die Gemeinsamkeiten der europäischen Kulturen dar, die nach seiner Auffassung „zu vier Fünfteln“ übereinstimmen. Das letzte Fünftel, in dem sich die reiche Vielfalt Europas manifestiere, sei hingegen der „Milchschaum auf dem Cappuccino“. Er warnte vor der Renationalisierung der Politik und hob hervor, dass die europäischen Länder aufgrund des gemeinsamen Binnenmarkts untrennbar miteinander verbunden seien. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortete Brok Fragen von deutschen und französischen Studierenden.

Die Universität der Informationsgesellschaft