Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

| Pressemitteilung

Universität Paderborn macht sichtbar

Das ist eine gute Idee: Im Rahmen des Aktionstages des Sehens an der Universität Paderborn haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeits- und Gesundheitsschutzes über 1000 Warnwesten verteilt. Damit sind Studierende und Mitarbeitende bestens auf die dunkle Jahreszeit vorbereitet. Die Aktion passte perfekt zum Motto des Tages: „Gut (ge)sehen“.

Eingebettet in die bundesweite Woche des Sehens 2018 hat das Sachgebiet Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz der Universität zahlreiche Informations- und Mitmachstände im Uni-Foyer vereint. Die Sachgebietsleiterin Diana Riedel hat das umfangreiche Programm gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Ulrike Theissing geplant und freute sich über das große Interesse am vielfältigen Angebot. Von der Augeninnendruck‐Messung oder einem Sehtest über die Pupillografie mit einer Spezialmessbrille und eine Messung der Pupillenschwankungen zur Bewertung der „Wachheit“ bzw. „Tagesschläfrigkeit“ bis hin zu Virtual-Reality-Erlebnissen und einem interaktiven Reaktionstest: Das Sehen in allen Facetten war ein Thema, das für großes Interesse sorgte.

Im Rahmen des Aktionstages gab es auch Vorträge. So informierten Dr. Jürgen Locher und Mathias Niedling, Public Private Partnership L-LAB (Universität Paderborn / HELLA GmbH & Co. KGaA / Hochschule Hamm-Lippstadt) über Fahrzeugbeleuchtung und Lichtsysteme in der Automobilindustrie.

Weiterhin sprach Juliane Haupey von der Reinecker Vision GmbH unter dem Titel „Ihre Augen brauchen Unterstützung“ über Sehhilfen zum Wieder-Lesen-Können.

Auch der Vortrag „Ich sehe so, wie du nicht siehst“ von Petra Haurand/Rüdiger Kühl, PRO RETINA Deutschland e.V. und BSVW Blinden- und Sehbehindertenverein Paderborn im BSV Westfalen e.V., stieß auf große Aufmerksamkeit.

Für Diana Riedel war die Sicherheit ein Schwerpunkt des Aktionstages. Unter anderem wurde die Qualität von Gläsern bei Schutzbrillen zum Schutz der Augen praktisch vorgeführt und über langnachleuchtende Markierungen und Objekte für Sicherheitsanwendung informiert. „Der Erfolg unserer Warnwesten-Aktion zeigt, dass die Studierenden und Mitarbeitenden gleichermaßen auf Sicherheit und Sichtbarkeit Wert legen.“ Dazu passt auch der markante Druck auf den Warnwesten: „… mit Sicherheit!“.
 

Text: Heiko Appelbaum

Die Universität der Informationsgesellschaft