Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“. Bildinformationen anzeigen
Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer. Bildinformationen anzeigen
Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“ Bildinformationen anzeigen
Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag. Bildinformationen anzeigen
Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk. Bildinformationen anzeigen

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

Kompakt und praxisbezogen: Erfolgreiche zweite Auflage der Sprachentage an der Universität

In der Zeit von Montag, 17. September, bis Freitag, 28. September, hat die zweite Auflage der Sprachentage am Zentrum für Sprachlehre der Universität Paderborn stattgefunden. An den Sprachkursen nahmen etwa 30 Personen mit unterschiedlichen Lernzielen teil. Eine Teilnehmerin ist zum Beispiel durch Aikido, eine japanische Kampfkunst, die sie seit zwei Jahren praktiziert, neugierig auf die japanische Kultur geworden. Andere lernten z. B. eine Sprache, nachdem sie zuvor eine Reise in das jeweilige Land gemacht hatten, oder sie besuchten einen Englischkurs, um Ihre Schulkenntnisse aufzufrischen, da sie Englisch sowohl privat als auch beruflich benötigen.

Die komprimierte Form der zweiwöchigen Intensiv-Kurse stieß auf viel Zuspruch. So sei etwa der Lerneffekt in dieser Form größer gewesen, auch die zeitliche Planbarkeit, der Praxisbezug sowie der Enthusiasmus der Dozentinnen und Dozenten wurden von den Teilnehmenden als positiv bewertet. Das Angebot richtet sich vor allem an Interessierte, die in kompakter Form und praxisbezogen Grundkenntnisse erwerben möchten.

Die nächste Auflage der Sprachentage findet vom 11. bis 22. Februar 2019 statt. Alle Infos in Kürze unter www.uni-paderborn.de/zfs/sprachenlernen/intensivkurse/

Die Universität der Informationsgesellschaft