Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

| Pressemitteilung

Sekundarstufe II-Tag zum Thema „MINT“ an der Universität Paderborn: Anmeldung noch bis 10. September möglich

Am Mittwoch, 26. September, findet zum zweiten Mal ein Sekundarstufe II-Tag an der Universität Paderborn statt. Auch dieses Jahr stehen wie schon 2014 die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik der Sekundarstufe II im Fokus der Tagung. Unter dem Titel „Schule digital vernetzt!?“ sollen sowohl die Fortbildung als auch Vernetzung von Lehrkräften, Lehramtsanwärtern und -studierenden sowie von Multiplikatoren aus dem Bildungssektor gefördert und verbessert werden. Anmeldungen sind noch bis zum 10. September möglich unter: www.plaz.upb.de/sek2tag.  

Prof. Dr. Carsten Schulte, Leiter der Fachgruppe Didaktik der Informatik an der Universität Paderborn, beschäftigt sich in seinem Eröffnungsvortrag mit dem „Sinn (in) der MINT-Bildung“. Prof. Dr. Thomas Knaus, Abteilung Medienpädagogik der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und des Frankfurter Technologiezentrums Medien an der Frankfurt University of Applied Sciences, referiert über „Schule in einer digital vernetzten Welt - Realitäten und Perspektiven“.  

Neben diesen und weiteren Vorträgen werden die Teilnehmer in Workshops und Laborführungen Fragestellungen zur Tagesthematik bearbeiten und aktuelle Entwicklungen diskutieren. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ informieren Schulbuchverlage, Firmen und Verbände über aktuelle Angebote und Tendenzen aus dem MINT-Bereich. 

Veranstalter des MINT@SekII-Tages ist die Arbeitsgruppe „Schülerlabor“ des Zentrums für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) in Kooperation mit PLAZEF, dem Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn, dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung ZfsL Paderborn sowie dem Heinz Nixdorf MuseumsForum Paderborn.

Die Universität der Informationsgesellschaft