Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“. Bildinformationen anzeigen
Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer. Bildinformationen anzeigen
Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“ Bildinformationen anzeigen
Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag. Bildinformationen anzeigen
Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk. Bildinformationen anzeigen

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Wiedersehen auf Libori: Ehemalige der Universität feiern im Rathaus

Der Libori-Freitag gehört den Ehemaligen der Universität Paderborn. Am 3. August nutzten ehemalige Studierende, Lehrende und Mitarbeiter die traditionelle Veranstaltung bereits zum achten Mal, um sich in lockerer Atmosphäre wiederzusehen und gemeinsam an alte Zeiten zu erinnern.

Zum zweiten Mal fand das Ehemaligen-Treffen im großen Saal des Paderborner Rathauses statt. Es bot bei rekordverdächtigen Außentemperaturen eine willkommene Abkühlung und so konnten die Alumni in das letzte Libori-Wochenende starten – Kirmestrubel und Bierbrunnen lagen direkt vor der Tür. Während einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum ersten Mal dabei waren, verabredeten sich andere extra für das Treffen. So feierten die Ehemaligen Nilgün Özel und Ulrike Kropf ein ganz besonderes Jubiläum: Vor 30 Jahren beendeten sie erfolgreich ihr Studium als Diplom-Kauffrauen an der damaligen „Universität-Gesamthochschule“. Die beiden Wirtschaftswissenschaftlerinnen sind bis heute befreundet und waren sich einig: „Hier im Rathaus ist eine super Atmosphäre, um unser Jubiläum zu feiern.“

Wieder andere begleiten die Ehemaligen-Treffen schon seit acht Jahren und kommen gern immer wieder. Zum zweiten Mal waren auch die Mitglieder der Universitätsgesellschaft Paderborn dabei. Beide Vereine haben ein Ziel: Sie kümmern sich um gute Beziehungen zu allen, denen die Universität am Herzen liegt.

Besonderer Programmpunkt war der Magier und Mentalist David Wedegärtner, ehemaliger Student und aktuell wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität. Er zauberte Geldstücke aus dem Nichts, las Gedanken und ließ Rauch aus seinen Händen aufsteigen. So verzaubert drehten die meisten Ehemaligen direkt nach dem Treffen noch eine Runde über das Volksfest.

Link zur Fotogalerie.

Die Universität der Informationsgesellschaft