Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika. Bildinformationen anzeigen
Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus. Bildinformationen anzeigen
An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt. Bildinformationen anzeigen
Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

Ringvorlesung „Mit Gott im Raum: Religiöse Räume und heilige Orte“

Im Sommersemester 2018 findet dienstags ab 18 Uhr im Hörsaal O1 der Universität Paderborn die Ringvorlesung „Mit Gott im Raum: Religiöse Räume und heilige Orte“ statt. Anlässlich des 950. Jubiläums des Imad-Doms 2018 richten die Institute  für Katholische und Evangelische Theologie eine interkonfessionelle Ringvorlesung unter dem Titel „Mit Gott im Raum: Religiöse Räume und heilige Orte“ aus. Der inhaltliche Bogen der Vorlesungsreihe spannt sich dabei von historischen über systematisch- bis hin zu praktisch-theologischen Aspekten des Themas und wird durch den Dialog mit einer muslimischen und einer jüdischen Theologin interreligiös erweitert. Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle Interessierten sind herzlichen eingeladen.

Ein Plakat im PDF-Format steht zur Verfügung.

Die Universität der Informationsgesellschaft