Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika. Bildinformationen anzeigen
Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus. Bildinformationen anzeigen
An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt. Bildinformationen anzeigen
Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Dr. Schirin Nowrousian erhält das Postdoc-Stipendium 2017 der Universität Paderborn für die Erforschung europäisch-iranischer Gegenwartsliteratur

Dr. Schirin Nowrousian, Fakultät für Kulturwissenschaften, erhält das Postdoc-Stipendium 2017 der Universität Paderborn. Nach ihrer Promotion in Paris und vielen weiteren Stationen im Ausland ist sie in ihre deutsche Heimat zurückgekehrt und forscht in Paderborn zu „Paradigmen von Zugehörigkeit - Eine Untersuchung europäisch-iranischer Gegenwartsliteratur mit einem Schwerpunkt auf deutsch-, französisch- und englischsprachigen Texten.“

„Ich bedanke mich für die Unterstützung und das Vertrauen der Forschungskommission“, so Nowrousian zu Prof. Dr. Christine Silberhorn, Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Das Stipendium sei gut für ihre Forschung über den Einfluss der iranischen Kultur auf die Gesellschaft in anderen Ländern, aber auch eine sehr gute Grundlage, um nach langer Zeit wieder in Deutschland anzukommen. Sie träume davon, dass aus ihrer Arbeit ein eigenes Forschungszentrum entstehen könnte.

Die Durchführung des Forschungsprojektes erfolgt am Lehrstuhl von Prof. Dr. Michael Hofmann, Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft. Die Dauer der Förderung beträgt 18 Monate. Der Förderbetrag des Stipendiums liegt bei 2.400 Euro pro Monat.
 

Text/Foto: Johannes Pauly

Die Universität der Informationsgesellschaft