Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

| Pressemitteilung

Am 22. Januar liest Ann Cotten an der Universität Paderborn

Am Montag, 22. Januar, liest die Schriftstellerin Ann Cotten zum Abschluss der Reihe „Deutsche Literatur der Gegenwart“ an der Universität Paderborn aus ihren neuesten Werken vor. Die Veranstaltung findet von 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr im Hörsaal G auf dem Campus Warburger Str. 100 in Paderborn statt. Der Eintritt ist frei.

Ann Cotten, geboren 1982 in Iowa, wuchs in Wien auf. Cotten absolvierte ein Studium der Germanistik. Sie ist fasziniert von Japan, hatte Auftritte bei Poetry Slams, ist außerdem Mitveranstalterin der Berliner Wissenschaftsreihe „Verschwörung und Verwechslung“ und Mitglied der Gruppe „The Rotten Kinck Schow“. Seit 2006 ist sie als Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin ansässig.

Cotten publizierte u. a. die Werke „Florida-Räume“ (2010), „Hauptwerk. Softsoftporn“ (2013), den Prosaband „Der schaudernde Fächer“ (2013), das Versepos „Verbannt!“ (2016) und zuletzt die Sammelwerke mit Lyrik und Prosa „Jikiketsugaki Tsurezuregusa“ und „Fast Dumm“ (beide 2017).

Cotten wurde u. a. mit dem Förderpreis des Hermann-Hesse-Literaturpreises (2012), dem Wilhelm-Lehmann-Preis (2014), dem Adelbert-von-Chamisso-Preis (2014), dem Klopstock-Preis des Landes Sachsen-Anhalt (2015) und dem Hugo-Ball-Preis (2017) geehrt

Die Universität der Informationsgesellschaft