Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Daniel Beverungen am 9. November über „Digitale Dienstleistungssysteme“

Am Mittwoch, 9. November, spricht Prof. Dr. Daniel Beverungen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Paderborn, in seiner Antrittsvorlesung über „Digitale Dienstleistungssysteme“. Zur Veranstaltung und dem anschließenden Empfang sind Hochschulangehörige und interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten: Tel.: 05251-60-3256 oder birgit.petermeier(at)upb(dot)de. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Gebäude Q, Ebene 0, Raum Q0.101.
 

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Daniel Beverungen ist seit April 2016 Professor für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Betriebliche Informationssysteme, im Department 3 der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn.

Nach einem Studium der Wirtschaftsinformatik in Paderborn von 2001 bis 2006 nahm Daniel Beverungen im Juli 2006 an der Universität Münster (WWU) ein Promotionsstudium auf, das er 2010 mit der Promotion zum Dr. rer. pol. abschloss. Nach seiner Habilitation war er als Privatdozent und Akademischer Rat am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement an der WWU tätig und übernahm von 2015 bis 2016 die Vertretung des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement von Prof. Dr. Dr. h. c. Jörg Becker an der WWU. Aufenthalte als Gastwissenschaftler führten Daniel Beverungen im Jahr 2011 an die TU Berlin und die Business Process Management (BPM) Group an der Queensland University of Technology, Brisbane, Australien, sowie im Juli 2014 an das Ulsan National Institute of Science and Technology (UNIST), Ulsan, Südkorea.

Zu seinen Forschungsgebieten gehören die Gestaltung und der Einsatz von Informationssystemen in Organisationen sowie die Entwicklung innovativer Konzepte für digitale Dienstleistungen. Im Bereich der sogenannten „Smart Services“ möchte der Wirtschaftsinformatiker mit seiner Forschung dazu beitragen, neue Geschäftsfelder zu erschließen und die digitale Transformation der Gesellschaft mitzugestalten.

Die Universität der Informationsgesellschaft