Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Ausstellung „Geflechte – Gewebe – Geräte“ von Prof. Walter Schrader vom 15. Januar bis 8. Februar 2008 in der Universitätsbibliothek Paderborn

Aus Anlass der Vollendung des „90. Semesters“ von Prof. Walter Schrader, der als dienstältester Hochschullehrer an der Universität Paderborn noch im Sommersemester 2006 eine Vorlesung aus seinem wissenschaftlichen Forschungsgebiet „Kinderzeichnung“ gehalten hat, werden Arbeiten seines langjährigen Schaffens gezeigt. Dazu zählen ausgewählte Werke über Gemeinsamkeiten von Bildender Kunst und Textilgestaltung sowie im Zusammenwirken von Bildender Kunst mit anderen künstlerischen Disziplinen erarbeitete Gegenstände. Einige Objekte sind durch Dokumentationen vertreten, da sich die Geräte selbst an ihrem Bestimmungsort bzw. in Museen befinden.

Neben seiner Lehrtätigkeit und seinen Vorträgen zu Kunstfragen, meist im Zusammenhang mit Ausstellungseröffnungen, ist Schrader in der Öffentlichkeit Paderborns am Anfang vor allem durch seine Zeichnungen aufgefallen, von denen einige zu sehen sein werden. Die Ausstellung in der Universitätsbibliothek gewährt einen Einblick in das breite Spektrum seiner vielseitigen Tätigkeiten und künstlerischen Arbeiten. Darunter finden sich Goldschmiedearbeiten (z. B. Monstranzen für die Liturgie), Webstühle zur Herstellung kostbar gemusterter mittelalterlicher Seidenstoffe, zeichnerische Rekonstruktionen bedeutsamer Stoffe, kunstvolle Knoten, z. T. als Deckengemälde in der Universität gestaltet, Zifferblatt-Variationen in textilen Techniken, Schmuck, Emaille-Leuchter sowie geflochtene Masken, Medaillen („Person“ und „Sertürner“). Ferner werden Zeichnungen für die Studiobühne, Vorlagen für Glückwunschkarten der Universität zum Jahreswechsel und vieles mehr gezeigt.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek besucht werden: Mo bis Fr: 7.30-24.00 Uhr, Sa bis So 9.00-21.00 Uhr. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 15. Januar 2008 um 18.00 Uhr im Foyer der Universitätsbibliothek statt.

Die Universität der Informationsgesellschaft