Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

„Durchlässigkeit“ – Laura Padgett zu Gast im Lehrfilmarchiv der Universität

Die US-amerikanische Künstlerin, Fotografin und Filmemacherin Laura J. Padgett besucht am 26. Januar das Lehrfilmarchiv an der Universität Paderborn für ihr nächstes Kunstprojekt „made for Arolsen“. Die Filmsammlung, die Prof. Dr. Annette Brauerhoch am Institut für Medienwissenschaften aufgebaut hat, dient als kreativer Fundus für ein „Found-Footage“-Projekt. Die Filme werden „re-cut“, um zusammen mit Aufnahmen, die Padgett vor Ort an der Schlossanlage in Bad Arolsen realisiert hat, neue Kontextualisierungen zu schaffen. Sie treten in Dialog mit der Architektur des Ortes und der Imagination des Publikums. Padgetts Projekt trägt den Titel „Durchlässigkeit – Permeability“. Ausgangslage ist ihr Interesse an der künstlerischen Neuinterpretation des Wissenschafts- und Unterrichtsfilms: Er wird in Szenen der Über- und Durchgänge für neue Sinnzusammenhänge motivisch gesichtet und zu einzelnen Passagen neu montiert.

Die Ausstellung „made for Arolsen“ findet vom 10. September bis 4. Dezember 2016 im Schloss Museum Bad Arolsen statt. Desweiteren ist im Wintersemester 2016/17 ein Found-Footage-Seminar unter der Leitung von Laura Padgett geplant. Die Lehrfilmsammlung, die Prof. Dr. Annette Brauerhoch auf 16 mm analogem Filmmaterial bewahrt, ist eine von drei analogen Filmsammlungen am Institut für Medienwissenschaften, die in Forschung und Lehre zum Einsatz kommen.

Kontakt und weitere Infos:

Prof. Dr. Annette Brauerhoch
www.upb.de/brauerhoch 
http://lpadgett.net/

Die Universität der Informationsgesellschaft