Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

Anpfiff an der Universität Paderborn: Erstsemesterbegrüßung im Stadion

Bevor am kommenden Montag die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2015/16 beginnt, wurden am Mittwoch, 14. Oktober, zum ersten Mal alle Studienanfänger in der Orientierungsphase zentral in der Benteler-Arena, dem Stadion des SC Paderborn, offiziell begrüßt. Zum Stichtag 8. Oktober waren 2.560 Erstsemester für ein Studium an der Uni Paderborn eingeschrieben. Dazu kommen aktuell rund 1.400 weitere Studierende im ersten Fachsemester, sodass insgesamt fast 4.000 Neuzugänge erwartet werden können.

Auf der West-Tribüne beobachteten mehr als 1.500 Studierende, wie Uni-Präsident Prof. Dr. Wilhelm Schäfer, Bürgermeister Michael Dreier, Stadionsprecher Jürgen Lutter und AStA-Vorsitzender Maximilian Erdmann gemeinsam auf dem Spielfeld „einliefen“. „Es ist toll, wie viele von Ihnen hier im Stadion sind“, zeigte sich Schäfer erfreut. Mit den Worten „Es lohnt sich, in Paderborn zu studieren“ listete der Präsident eine Reihe besonderer Vorzüge der Hochschule auf und wünschte den Studienanfängern viel Erfolg für den kommenden Lebensabschnitt.

Auch Bürgermeister Dreier freute sich, die Studienanfänger zum ersten Mal in der SCP-Arena, die der Dauerkartenbesitzer später „sein Wohnzimmer“ nannte, begrüßen zu dürfen. Er betonte die enge Verbundenheit zwischen Stadt und Universität: „Wir sind nicht nur Partner, wir sind Freunde.“ Außerdem stellte er das kulturelle Leben der Domstadt sowie deren „boomende“ Wirtschaft vor.

Maximilian Erdmann, AStA-Vorsitzender, rief zu hochschulpolitischem Engagement und Eigeninitiative auf und gab einen kurzen Überblick über seine Tätigkeiten im Amt. Seine Entscheidung begründete er so: „Ich hatte einfach Bock drauf.“ Er sehe in seiner Funktion als Vorsitzender auch die Chance, der Studierendenschaft „etwas zurückzugeben“.

Etwas zurückgeben wollte auch die Ehemaligenvereinigung Alumni Paderborn: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Freese, Vorsitzender, übergab den mit 1.000 Euro dotierten Preis „Ausgezeichnetes Engagement 2015“ auf dem Stadionrasen an das Campusradio L’UniCo. Freese bedankte sich für die ehrenamtliche Arbeit und lobte den Mut des Unisenders: „Am beeindruckendsten finde ich, dass Sie auch rechtlich autark sind und alle Konsequenzen selber tragen“.

Ein weiteres Highlight für die „Erstis“: Für das Spiel zwischen dem SCP und dem Eintracht Braunschweig am kommenden Freitag wurden per Zufallsprinzip Freikarten verlost. Es ist das erste Spiel mit Stefan Effenberg als Trainer. Der bekannte Ex-Fußballspieler ließ den Studienanfängern im Stadion „herzliche Grüße“ übermitteln.
 

Text/Fotos: Nina Reckendorf

Die Universität der Informationsgesellschaft