Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Neue Uni-Vortragsreihe „Geschichte der Stadt und der Region“

Im Sommersemester bietet die Universität Paderborn im Rahmen des Studiums für Ältere eine neue Vortragsreihe zur Geschichte der Stadt Paderborn und der Region an. In Zusammenarbeit mit dem Historischen Institut der Universität und etablierten lokalen Institutionen wurde von Prof. Dr. Klenke und Prof. Dr. Helmut Heseker ein attraktives Vorlesungsprogramm entwickelt. Die eindrucksvolle Geschichte weltlichen und kirchlichen Lebens in Paderborn und in der Region wird in zehn Vorträgen von der Vor- und Frühgeschichte, über das Mittelalter und Spätmittelalter bis in die Neuzeit beleuchtet. Die Veranstaltungen finden immer mittwochs von 16.00 bis 17.00 Uhr im Hörsaal B 2 der Universität statt.

Den Auftakt macht Prof. Dr. Matthias Wemhoff, Leiter des Museums in der Kaiserpfalz und promovierter Mittelalterarchäologe, am 20.4.2005 mit einem Vortrag zum Thema „Vom Pfalzort zum Bischofssitz“. Neben den Teilnehmenden am Studium für Ältere sind interessierte Gäste aus Stadt und Region ausdrücklich willkommen. Die weiteren Termine im Internet unter der Uni-Homepage http://www.upb.de, dort der Link Studium für Ältere.

Die Vorträge: mittwochs, 16.00 bis 17.00 Uhr, Hörsaal B2:

20.4.: „Vom Pfalzort zum Bischofssitz“, Prof. Dr. Matthias Wemhoff, Museum in der Kaiserpfalz

27.4.: „Vor- und Frühgeschichte der Stadt Paderborn“, Dr. Sven Spiong, Stadtarchäologie Paderborn, Museum in der Kaiserpfalz

04.5.: „Von Imad bis Heinrich II. von Werl - Paderborner Bischöfe und ihre Kunststiftungen im so genannten Zeitalter des Investiturstreits“, Prof. Dr. Christoph Stiegemann, Diözesanmuseum Paderborn

11.5.: „Bischof und Hochstift Paderborn im 14. Jahrhundert“, Prof. Dr. Heinrich Schoppmeyer, Bochum/Witten

18.5.: „Frischer Wind in den Klöstern des Paderborner Landes an der Wende vom Spätmittelalter zur Neuzeit“, Dr. Hermann-Josef Schmalor, Erzbischöfliche Akademische Bibliothek

01.6.: „Jüdisches Leben im Hochstift Paderborn“, Dr. Margit Naarmann, Verein für Geschichte an der Universität Paderborn e.V.

08.6.: „60 Jahre Kriegsende – Arbeit mit Zeitzeugen“, Priv.-Doz. Dr. Rainer Pöppinghege, Historisches Institut, Universität Paderborn

15.6.: „Geschichte des Klischeebildes vom schwarzen Paderborn“, Prof. Dr. Dietmar Klenke, Historisches Institut, Universität Paderborn

22.6.: „Was ist Stadtgeschichte? Das Beispiel Paderborn in der Frühen Neuzeit“, Prof. Dr. Frank Göttmann, Historisches Institut, Universität Paderborn

29.6.: „Heilige in Paderborn“, Prof. Dr. Brigitte Englisch, Historisches Institut, Universität Paderborn

 

Die Universität der Informationsgesellschaft