Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Ausschreibung: Forschungspreis 2015 der Universität Paderborn

Die Hochschulleitung schreibt einen Forschungspreis für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus, mit dem Projekte gefördert werden sollen, die dem Aufbau einer interdisziplinären Arbeitsgruppe sowie der Integration und Vernetzung bestehender Forschungsschwerpunkte von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern dienen.

Der Forschungspreis soll zur Stärkung und Weiterentwicklung des Profils und der Leitidee der Universität Paderborn beitragen. Kooperationen zwischen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern und etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sind besonders erwünscht. Die Vergabe des Preises erfolgt in Form eines Ideenwettbewerbs.

Es können Projekte vorgeschlagen werden, die möglichst viele der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Vernetzung von Forschungsinteressen über Fächergrenzen hinweg,
  • Projekte, die eine herausragende Forschungsperspektive erkennen lassen,
  • Projekte, in denen Zukunftsfelder exploriert werden, die für die künftige Entwicklung der Universität von besonderer Bedeutung sind.

Die Ausschreibung erfolgt als offener Ideenwettbewerb und ist mit insgesamt 150.000 Euro dotiert. Es können mehrere Preise vergeben werden.

Zur Antragstellung aufgefordert werden alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Paderborn mit abgeschlossener Promotion.
 

Antragsverfahren

Zunächst werden bis zum 22. Mai (Ausschlussfrist) Projektskizzen erbeten, die folgende Unterlagen enthalten sollten:

  • Ausgefülltes Antragsformular: http://www.uni-paderborn.de/zv/formulare/ 
  • Vorstellung der beteiligten Akteure und ihrer Arbeitsschwerpunkte,
  • Kurzbeschreibung der Idee (eine „nichttechnische“ einseitige Zusammenfassung in allgemein verständlicher Formulierung; eine max. zweiseitige Darstellung des innovativen Potentials und Einordnung in die wissenschaftliche Literatur),
  • Arbeitsplan und Beschreibung der erwarteten Ergebnisse (max. 1 Seite),
  • Kostenplan/Angaben zur geplanten Mittelverwendung,
  • wissenschaftlicher Werdegang der beteiligten Wissenschaftler (inkl. Darstellung der fachlichen Qualifikation und der bisherigen Kooperationen)

Auf Grundlage der Projektskizzen wird eine Vorauswahl getroffen. Die jeweiligen Antragstellerinnen und Antragsteller werden am 14. Juli zur mündlichen Präsentation eingeladen.

Die Projektskizzen sind jeweils in schriftlicher und elektronischer Form (als eine PDF-Gesamtdatei) einzureichen bei der Kommission für Forschung und wiss. Nachwuchs: z. Hd. Frau Dr. Backer oder Frau Brandt, Tel. 05251 60 -2563/-5216, E-Mail: Brandt(at)zv.uni-paderborn(dot)de.

Verspätet eingehende oder unvollständige Projektskizzen können nicht berücksichtigt werden.

Die Universität der Informationsgesellschaft