Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

7. Paderborner Frühjahrstagung „Innovatives Supply-Chain Management durch intelligente Logistiknetze – Potentiale und Risiken neuer Technologien“

Am 7. April 2004 fand im Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn die 7. Paderborner Frühjahrstagung „Innovatives Supply-Chain Management durch intelligente Logistiknetze – Potentiale und Risiken neuer Technologien“ statt. In diesem Jahr lag der Fokus der Tagung in der kritischen Diskussion neuer Entwicklungen im Bereich des Supply-Chain Managements der Automobil- und Zulieferindustrie. Branchenexperten aus Theorie und Praxis zeigten den Einsatz und Wandel des Supply Chain Managements durch aktuelle Technologien und Entwicklungen.

Ausrichter der Tagung war das Fraunhofer Anwendungszentrum für Logistikorientierte Betriebswirtschaft unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Wilhelm Dangelmaier, Universität Paderborn. Hauptredner war Dr. Hans-Christoph Dönges, Leiter Sector Development RFID der Siemens AG sowie Herr Hennicke, Werkleiter des VW Motorenwerks Chemnitz, die über den Einsatz von RFID für Logistiksysteme der nächsten Generation bzw. über die Entwicklung transparenter Prozesse in der Produktion sprachen.

Über 150 Teilnehmer informierten sich in vier parallelen Sessions über Forschungsprojekte, Theorie und Praxisbeispiele rund um das Tagungsthema. Besonders starkes Interesse fanden die Themen „Wettbewerbsvorteile durch kooperatives Arbeiten in der Supply Chain“ und „Innovative Bausteine und Technologien zur digitalen Produktion“. Deshalb beschäftigten sich Experten u. a. der Daimler Chrysler AG, Audi AG, Volkswagen AG, j&m Management Consulting AG, der Vaillant Group und arvato systems GmbH mit Trends und Entwicklungen in diesen Bereichen. Weitere Themenfelder waren die Integration von KMUs (Kleine und Mittlere Unternehmen) in Supply Chains sowie Dezentrale Steuerungsprozesse durch Agentensysteme. Referenten der TU Chemnitz, der PSI AG, der Universität Osnabrück und des Bayrischen Forschungsverbundes für Wirtschaftsinformatik (FORWIN) u. a. stellten Innovationen und Detaillösungen vor.

Allen Interessenten der genannten Themen stehen die Inhalte der Vorträge sowie weitere Informationen unter http://www.alb.fhg.de zur Verfügung. Dort kann auch der Tagungsband in elektronischer Form bezogen werden.

Kontakt: Christoph Laroque, Fraunhofer Anwendungszentrum für Logistikorientierte Betriebswirtschaft
Tel.: 05251-60-6425, E-Mail: laroque(at)alb.fhg(dot)de, WWW-Adresse: http://www.alb.fhg.de

 

 

Die Universität der Informationsgesellschaft