Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen

Universität Paderborn

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Etwa 600 Teilnehmer bei Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI): IT-Experten diskutieren vom 26. bis 28. Februar 2014 in Paderborn die Zukunft der digitalen Gesellschaft

Fast jeder zweite Bundesbürger nutzt mittlerweile beruflich oder privat ein Smartphone. Welche Auswirkungen diese Durchdringung aller Lebens- und Arbeitsbereiche mit Informationstechnologien (IT) auf die Unternehmen und deren Wettbewerbsfähigkeit, aber auch auf den einzelnen Menschen haben, ist noch weitgehend unklar. Dies ist nur eines der hochaktuellen Themen, die auf der in Paderborn vom 26. bis 28. Februar 2014 stattfindenden Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) 2014 diskutiert werden.

Nach dem erfolgreichen 4. Tag der Informations- und Kommunikationswirtschaft NRW im November 2013 steht mit der MKWI 2014 das nächste Großereignis an, das einmal mehr belegt, dass Paderborn einer der Top-IT-Standorte Deutschlands ist. Neben dem vielfältigen wissenschaftlichen Programm mit Beiträgen von Forschern und Praktikern in den über 30 Teilkonferenzen warten zahlreiche Workshops, Tutorials, Panels, ein Praxisforum, ein spezielles Studentenprogramm, drei Hauptvorträge, freier Eintritt in das weltgrößte Computermuseum sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Teilnehmer. Das Konferenzzentrum des Heinz Nixdorf Museumsforums (HNF) ist dabei ein idealer Austragungsort für die Konferenz, um die aktuellen Herausforderungen der digitalen Gesellschaft zu diskutieren.

„Wir sind stolz, dass es gelungen ist, diese renommierte Wirtschaftsinformatiktagung nach Paderborn zu holen. Das große Engagement unserer zahlreichen Sponsoren aus der Praxis (u. a. ATOS, SAP, Senacor, Benteler, UNITY, Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, ORCONOMY, myconsult, Connext , Lynx, adesso) sowie die Vernetzung mit wichtigen Partnern aus der Region (u. a. IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Wirtschaftsförderung Paderborn, InnoZent OWL, Paderborn IT inside, Software Innovation Campus Paderborn) und darüber hinaus (u. a. IKT.NRW Cluster) illustrieren die Bedeutung und Verankerung der IT für und in Paderborn“, freuen sich die beiden Wirtschaftsinformatikprofessoren Leena Suhl und Dennis Kundisch, die die Tagung gemeinsam leiten.

Die MKWI ist seit weit mehr als einem Jahrzehnt einer der traditionellen Treffpunkte der deutschsprachigen Wirtschaftsinformatik und findet in 2014 erstmals in OWL statt. Zielgruppe der Konferenz sind Wissenschaftler, Praktiker und Studierende, die an aktuellen Entwicklungen von Informations- und Kommunikationstechnologien und ihren Anwendungen interessiert sind. Es werden ca. 500 bis 700 Teilnehmer erwartet.

In Paderborn hat die Wirtschaftsinformatik eine lange Tradition. Bereits Anfang der 1970er Jahre wurden an der Universität Paderborn – der „Universität der Informationsgesellschaft“ – die ersten Wirtschaftsinformatiklehrstühle eingerichtet und der Studiengang Wirtschaftsinformatik feiert im Jahr 2014 seinen 25-jährigen Geburtstag. Weitere Informationen: www.mkwi2014.de und www.facebook.com/mkwi2014.

Die Universität der Informationsgesellschaft