Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung IEMAN

Vortrag zum Rittertum im Mittelalter am Mittwoch im Raum W1.101

Das "Institut zur interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens" (IEMAN) lädt am Mittwoch, 12.12.2012, zu einem Vortrag von Daniel Lizius M. A. (Vechta) zum Thema "'ze ritter werden'. Erzählte Rituale in mittelalterlicher Historiographie und Epik" ein. Der Vortrag findet um 18 Uhr c. t. im Raum W1.101 statt.

Die Erhebung eines Knappen zum Ritter wurde im Hochmittelalter mit der Schwertleite symbolisch kommuniziert, später mit dem Ritterschlag. Das Ritual und seine Aussagelogik waren dabei polyvalent und variabel. Die frühesten Schilderungen des Ablaufs eines solchen Rituals finden sich in historiographischen Quellen sowie in Werken der höfischen Dichtung, wobei letztere qualitativ deutlich reichhaltiger sind. Doch inwieweit und unter welchen Bedingungen sind die epischen Texte als Quellen für den Ablauf und die Aussagelogik des Rituals überhaupt zu nutzen? Ob historiographische Werke zuverlässigere Quellen abgeben und welchen Einfluss die Ritualbeschreibungen gehabt haben könnten, soll ebenfalls zur Sprache kommen.
 

Dr. des. Nicola Karthaus

Koordination IEMAN
Universität Paderborn
Warburger Str. 100
D - 33098 Paderborn

Tel. + 49 (0) 5251 / 60 - 5508
Fax  + 49 (0) 5251 / 60 - 5507
E-Mail: karthaus(at)ieman(dot)de
Web: www.upb.de/ieman

Die Universität der Informationsgesellschaft