Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Fakultät für Maschinenbau

Absolventenfeier und Ball der Fakultät für Maschinenbau

Am 10. November 2012 standen bei der diesjährigen Absolventenfeier der Fakultät für Maschinenbau die Absolventinnen und Absolventen des vergangenen akademischen Jahres im Mittelpunkt. An der Festveranstaltung im Auditorium maximum nahmen über 400 Gäste teil.

Dekan Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner begrüßte 156 Absolventinnen und Absolventen, die in Begleitung ihrer Familien und Freunde gekommen waren. „Auch in diesem Jahr entlässt die Fakultät wieder hervorragend ausgebildete Absolventen in die Berufswelt. Insgesamt 480 Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Ingenieurinformatik, Schwerpunkt Maschinenbau, haben ihre Studienabschlüsse erreicht.“

Prof. Dr. Wilhelm Schäfer, Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, überbrachte die Glückwünsche des Präsidiums und ermutigte die Absolventen, nun die „hervorragenden Möglichkeiten zu ergreifen. Die Welt steht Ihnen offen. Sie haben eine sehr gute Ausbildung genossen und nun beste Chancen, einen Beruf mit faszinierenden Perspektiven zu finden.“

Den anschließenden Festvortrag hielt Prof. Dr. rer. nat. Thomas Tröster, Leiter des Lehrstuhls Leichtbau im Automobil. Er befasste sich mit dem Thema „Innovative Konzepte für den Automobilleichtbau“ und bestärkte die Absolventinnen und Absolventen ebenfalls darin, jetzt ihre Chancen in einer der Schlüsseltechnologien der Zukunft zu suchen. Die Absolventin Diplomingenieurin Katharina Dibblee ließ anschließend das Publikum augenzwinkernd an ihren Höhen und Tiefen während ihres Studiums teilhaben.

Stets mit Spannung erwartet werden die Auszeichnungen für hervorragende Studienabschlüsse mit kürzesten Studienzeiten. Prodekan Prof. Dr.-Ing. Detmar Zimmer überreichte den Fakultätspreis an Patrick Siepe (Maschinenbau) und Stefan Poppenborg (Wirtschaftsingenieurwesen). Die Prämierten freuten sich über eine Urkunde, 500 Euro Preisgeld und erlesenen Wein.

Im zweiten Teil der Feier nahmen die Absolventen der Abschlüsse Bachelor, Diplom und Master ihre Urkunden in Empfang. Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier, Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Wirtschaftsingenieure, übergab die Urkunden an die Absolventen des Wirtschaftsingenieurwesens. Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner überreichte die Urkunden für die Studiengänge Maschinenbau und Ingenieurinformatik, Schwerpunkt Maschinenbau. Mit mal swingendem, mal dynamischem Jazz begeisterte die Band „Jazzekazze“ unter der Leitung von Bernd Rößler das Publikum.

Am Abend trafen sich die Absolventinnen und Absolventen und die gesamte Fakultät für Maschinenbau dann, um auf ein erfolgreiches letztes Jahr anzustoßen. Wie schon im vergangenen Jahr sorgte auch dieses Jahr das feierliche Ambiente des Schützenhofes, eine Cocktailbar vom Blauen Engel sowie die Live Band von Daniel Ligges für eine rauschende Ballnacht. Rund 450 Personen nahmen am Ball teil. Nach der Ehrung der Doktoren des letzten Jahres durch Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner wurde erstmals der dSPACE-Preis für die beste Promotion an Dr. Benedikt Wiedemeier verliehen.

Unterstützt wurde der Ball dieses Jahr u. a. von der Firma Infineon Technologies AG, die als Hauptsponsor des Balls auftrat und auch am Abend selbst vor Ort durch Herrn Malzon-Jessen vertreten war. Weiterer Dank gilt den Firmen dSPACE, Oltrogge, Krauss Maffei, Beckhoff und Evonic Industries für ihre finanzielle Unterstützung.
 

Text: Andrea Wibbeke, Elisabeth Palsmeyer

Die Universität der Informationsgesellschaft