Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Viele Studiengänge – ein Netzwerk: WIWI-Ehemaligentreffen fördert die Verbindung zur Universität

Das 40-jährige Jubiläum der Universität Paderborn hat die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zum Anlass genommen, ihre Ehemaligen zu einem Treffen in die Universität am letzten Oktoberwochenende einzuladen. Bei der Organisation dieses Events brachten sich zahlreiche Studierende mit hohem Engagement ein. Sie nutzten die Gelegenheit, mit Ehemaligen ins Gespräch zu kommen, und verdeutlichten den Ehemaligen anschaulich bei einer Campus-Führung, dass die Universität auch baulich weiter wächst. Die Ehemaligen zeigten sich beeindruckt von den Gebäuden, die in den vergangenen Jahren entstanden sind und noch entstehen und dem Campus bereits heute ein neues Gesicht geben.

Zum anschließenden Vortrag "Mit Optimierungsdiensten nachhaltig Geschäftserfolg sichern" hatte das Forum "Wirtschaft trifft Wissenschaft" eingeladen, das den Austausch fördert zwischen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn und Unternehmen der Region in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn + Höxter. Im Vortrag zeigte Prof. Dr. Leena Suhl vom Decision Support & Operations Research Lab (DS&OR Lab), dass die wissenschaftlichen Methoden in unterschiedlichen Branchen eingesetzt werden können, Geschäftsprozesse zu verbessern und so Ressourcen wirtschaftlicher einzusetzen. Bald werden diese Optimierungsdienste durch neue Technologien auch für kleine und mittelständische Unternehmen vielfältig nutzbar sein. Aus den Spin-offs des Lehrstuhls verdeutlichten den Einsatz von Optimierungsdiensten Dr. Stephan Kassanke, Geschäftsführer der myconsult GmbH, und Dr. Dominik Hollmann, OR-Berater bei der ORCONOMY GmbH, an konkreten Beispielen aus der Praxis.

Im Anschluss hatten die Teilnehmenden noch ausreichend Zeit, sowohl untereinander als auch mit Studierenden und dem wissenschaftlichen Personal ins Gespräch zu kommen. Einige nutzten die Gelegenheit, das ganze Wochenende in ihrer alten Universitätsstadt Paderborn zu verbringen und auch am Folgetag die Uni am "Tag der offenen Tür" zu besuchen.

Dem Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Martin Schneider, der auch den Vorsitz der fakultätseigenen Alumni-Vereinigung "Paderborner Hochschulkreis e. V." (PHK) innehat, liegt es am Herzen, die Verbindungen zu den ehemaligen Studierenden weiter auszubauen: "Die diesjährige Veranstaltung war der Auftakt für ein regelmäßig stattfindendes WIWI-Ehemaligentreffen. Von vielen Ehemaligen haben wir jedoch keine Kontaktdaten. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, wenn Ehemalige wieder den Kontakt zu ihrer alten Uni aufnehmen." Dieses können sie gerne unter der Telefonnummer des Dekanats 05251 60-2108 oder der PHK-Mailadresse phk(at)campus.upb(dot)de tun. Im Internet ist der Paderborner Hochschulkreis unter phk-ev.de zu finden.

Die Universität der Informationsgesellschaft