Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Graduiertenkolleg Automatismen

„Algorithmische Grundlagen für die Selbstorganisation von Roboterschwärmen“ – Vortrag von Prof. Dr. Friedhelm Meyer auf der Heide am 10. Januar

In der Ringvorlesung des Paderborner Graduiertenkollegs „Automatismen“, die im aktuellen Wintersemester unter dem Titel „Automatismen_revisited“ steht, wird Prof. Dr. Friedhelm Meyer auf der Heide am 10. Januar die „algorithmischen Grundlagen für die Selbstorganisation von Roboterschwärmen“ thematisieren. Der Vortrag, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, beginnt um 18.15 Uhr und findet in Raum E 5.333 statt.

Der Einsatz großer Roboterschwärme ist in Zukunft beispielsweise für die Erkundung unbekannten Geländes oder für Katastropheneinsätze denkbar. Die Koordination solcher Schwärme stellt interessante neue Herausforderungen, weil sie wegen ihrer Größe, ihrer Dynamik und der eventuell nicht vorhandenen Infrastruktur (weitreichende drahtlose Kommunikation, GPS) häufig nicht mehr durch eine zentrale Instanz gesteuert werden können. Deshalb ist autonomes Verhalten der einzelnen Roboter wünschenswert. Dabei verfügt jeder einzelne Roboter nur über sehr eingeschränkte Informationen über den aktuellen Status des gesamten Schwarms.

Der Vortrag geht der Frage nach, wie sich Roboterschwärme unter diesen Umständen ohne externe Unterstützung organisieren, also z. B. an einem Ort versammeln oder eine bestimmte Formation bilden können. Dazu werden so genannte lokale Algorithmen für derartige Aufgaben vorgestellt, analysiert und ihr Verhalten durch Simulationen veranschaulicht. Solche Fragestellungen sind eng verwandt mit der Untersuchung von Schwärmen von Vögeln oder Fischen, die als Inspiration für die Entwicklung von Algorithmen dienen können.

Prof. Dr. math. Friedhelm Meyer auf der Heide leitet das Fachgebiet Algorithmen und Komplexität im Heinz Nixdorf Institut und im Institut für Informatik der Universität Paderborn. Seine Forschungsinteressen beinhalten algorithmische und komplexitätstheoretische Fragestellungen zu parallelem Rechnen, Kommunikation und Datenverwaltung in Netzwerken, Dynamik in Netzwerken, Algorithmen der Computergraphik sowie Randomisierungsmethoden. Er ist (Co-)Author von über 150 Publikationen und mehreren Patenten.

Die Universität der Informationsgesellschaft