Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Institut für Medienwissenschaften

Vortrag von Prof. Dr. Ipke Wachsmuth: „Kommunikation mit Künstlicher Intelligenz: Maschinen, mit denen man sprechen kann“ am 5.12.

Im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Smart – Autonom – Kreativ? Mensch und Maschine in der Technowissenschaftskultur“ wird Prof. Dr. Ipke Wachsmuth (Universität Bielefeld) am 5. Dezember seinen Vortrag mit dem Titel „Kommunikation mit Künstlicher Intelligenz: Maschinen, mit denen man sprechen kann“ halten. Der Vortrag geht der Frage nach, ob wir eines Tages mit »künstlichen Intelligenzen« als Kommunikationspartnern sprechen können, die verstehen, was wir von ihnen wollen, und die die Rolle eines sozialen Gegenübers einnehmen. Mit von der Partie sind Roboter und virtuelle Wesen, insbesondere »Max«, der u. a. im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn zu sehen ist, und »Emma«, eine virtuelle Person mit empathischen Fähigkeiten. Entwickelt wurden sie an der Universität Bielefeld im Zusammenhang mit der Erforschung der menschlichen Kommunikation und ihrer Modellierung in technischen Systemen.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr s.t. im Hörsaal L1 (neues Gebäude) und ist offen für Studierende aller Fachrichtungen. Auch interessierte Lehrende sind herzlich eingeladen. Es wird nach dem Vortrag Gelegenheit für eine angeregte Diskussion geben.

Die internationale und interdisziplinäre Ringvorlesung „Smart – Autonom – Kreativ?“ von Prof. Dr. Jutta Weber, Institut für Medienwissenschaft, gibt einen Überblick über aktuelle Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine in unterschiedlichen technowissenschaftlichen Disziplinen. Gleichzeitig reflektiert sie Konzepte des Mensch-Maschine-Verhältnisses aus geistes- und sozialwissenschaftlicher Perspektive. Das gesamte Programm finden Sie unter:

http://groups.uni-paderborn.de/becker/SmartAutonomKreativ_final_web.jpg

Ipke Wachsmuth ist Professor für Künstliche Intelligenz an der Universität Bielefeld, war dort 2002 bis 2009 Direktor des Zentrums für interdisziplinäre Forschung (ZiF) und ist seit 2009 Sprecher des Sonderforschungsbereichs „Alignment in Communication“. Seine Forschungsschwerpunkte sind Sprachverstehen, Künstliche Agenten, Virtuelle Realität, Gestik, multimodale Interaktion, Emotion.

Die Universität der Informationsgesellschaft