Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Paderborner Lehrerausbildungszentrum: Vortrag von Dr. Felix Winter am 23.1.: „Mit dem Portfolio in heterogenen Gruppen lernen“

Pressemitteilung, 16.01.08. Die vom Paderborner Lehrerausbildungszentrum (PLAZ) der Universität Paderborn organisierte Vortragsreihe „Umgang mit Heterogenität“ setzt sich am 23.1. fort. Dr. Felix Winter, Universität Zürich, zeigt in seinem Vortrag „Mit dem Portfolio in heterogenen Gruppen lernen“ eine alternative Methode auf, Unterricht und Leistungsbewertung auf die zunehmende Heterogenität heutiger Schulklassen abzustimmen.

Der Vortrag findet von 16 bis 18 Uhr im Hörsaal C2 der Universität Paderborn statt. Im Anschluss an den Vortrag besteht von 18 bis 20 Uhr die Möglichkeit, an einem vertiefenden Workshop teilzunehmen, der von Dr. Felix Winter und Prof. Dr. Ingrid Scharlau, Universität Paderborn, geleitet wird und im Raum A2.337 stattfindet. Eine Anmeldung für den Workshop ist erforderlich.

Die steigende Heterogenität der Schülerschaft stellt Lehrer zunehmend vor die Forderung, allen in ihrem individuellen Leistungsspektrum gerecht zu werden sowie differenziert und individualisiert zu unterrichten. Insbesondere die Leistungsbewertung kann in diesem Zusammenhang als problematisch bezeichnet werden, da diese sich dem individuell ausgerichteten Unterricht ebenfalls anpassen muss.

Dr. Felix Winter wird in seinem Vortrag das Portfolio und die Arbeit mit ihm grundsätzlich vorstellen und erläutern, inwieweit es im Hinblick auf die angesprochenen Forderungen an den Unterricht genutzt werden kann. Das Portfolio biete einen Rahmen, in dem der Unterricht relativ leicht differenziert und individualisiert gestaltet werden könne, so Felix Winter. Es diene aber weiter dazu, die Interessen und Talente jedes einzelnen Kindes in den Unterricht einfließen zu lassen, so dass Lernvoraussetzungen kennen gelernt und nutzbar gemacht werden könnten.

Im anschließenden Workshop wird Prof. Scharlau, die an der Universität Paderborn das Fach Psychologie mit dem Schwerpunkt Kognitive Psychologie lehrt und ebenfalls eine Verfechterin der Portfolioarbeit ist, gemeinsam mit Dr. Winter die Inhalte des Vortrags vertiefen.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Studierende in den Lehramtsstudiengängen, Lehrer sowie Referendare. Darüber hinaus sind alle Interessierten natürlich herzlich eingeladen. Da die Teilnehmerzahl für den Workshop begrenzt ist, ist eine Anmeldung unerlässlich. Für den Vortrag ist das nicht erforderlich.

Anmeldung unter Tel.: 05251-60-3660 oder annette.brinkmann@upb.de.

Die Teilnahme ist kostenlos und kann als Fortbildung bescheinigt werden.

Die Universität der Informationsgesellschaft