Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Department Chemie

Weihnachtsvorlesung der Chemiker an der Universität Paderborn am 16.12., 18.15 Uhr im Audimax: „Chemie der historischen Elemente – Feuer, Wasser, Erde, Luft“

Woran erkennt man an der Paderborner Uni, dass Weihnachten kurz vor der Tür steht? Antwort: Die Chemiker laden die Öffentlichkeit wieder zur spannenden Weihnachtsvorlesung ein. Die Experimentalvorträge feiern in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. Bereits zum fünften Mal veranstaltet das Department Chemie im Audimax chemische Experimente nicht nur für Experten. Dieses Mal präsentieren Prof. i. R. Dr. Heinrich Marsmann, Dr. Andreas Hoischen und Christian Kunze unterstützt durch die Moderation von Thomas Arens unterhaltsame und lehrreiche Experimente zu den historischen Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft. Alle interessierten Schüler und Lehrer, Eltern und Großeltern, Freunde und Bekannte sind zu diesem kostenlosen Vortrag am Donnerstag, 16.12.2010, ab 18.15 Uhr im Audimax herzlich eingeladen. In diesem Jahr bitten die Chemiker erstmals nach der Veranstaltung um eine Spende für einen guten Zweck in Paderborn.

Weitere Informationen:

Jedes dieser historischen Elemente, mit denen Menschen täglich umgehen, besitzt faszinierende Eigenschaften, so dass es sich lohnt, einmal näher hinzuschauen. Feuer hatte nicht nur in der Antike etwas Magisches. Auch heute noch begeistern Flammenerscheinungen in jeder Form die Menschen. Lassen Sie sich überraschen.

„Wasser ist zum Waschen da“, heißt es. Sicherlich auch, aber man kann damit noch viel mehr spannende Experimente machen. Woraus besteht eigentlich Wasser? Was kann man mit den Bestandteilen machen? Warum friert ein Teich von oben zu?
Dass sogar reine Luft brennen kann und dies auch in unterschiedlichen Farben, zeigen beeindruckend Blitze und elektrische Entladungen.

Geht man der Erde auf den Grund, findet man viel nützliches Gestein. Es werden Versuche zur Metallgewinnung gezeigt und Mineralien vorgeführt, die sich im Haushalt zum Kochen und Kühlen verwenden lassen, wenn einmal der Strom ausgehen sollte.

Die Universität der Informationsgesellschaft