Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Stiftung Studienfonds OWL

Stiftung Studienfonds OWL vergibt 170 neue Stipendien – Insgesamt 774.000,- Euro

170 Studierende der fünf staatlichen Hochschulen in OWL wurden am Donnerstagabend mit einem Stipendium der Stiftung Studienfonds OWL ausgezeichnet.

58 Stipendien wurden aus dem letzten Jahr aufgrund anhaltend hervorragender Studienleistung oder anhaltender finanzieller Bedürftigkeit verlängert. Das bedeutet, dass die Stiftung Studienfonds OWL in diesem Jahr insgesamt 228 Stipendien und damit Stipendiengelder in Höhe von774.000,- Euro vergibt. Wie schon im vergangenen Jahr sind die Stipendien jeweils zur Hälfte mit öffentlichen Geldern aus dem NRW-Stipendienprogramm finanziert. Die andere Hälfte der Stipendiengelder, 387.000,- Euro, hat die Stiftung selbst bei privaten Geldgebern aus der Region eingeworben.

Die Zahl der seit dem Gründungsjahr 2006 geförderten Stipendiaten steigt damit auf 578. Wegen Bedürftigkeit geförderte Stipendiaten erhalten ein Stipendium in Höhe von 1.000 Euro pro Jahr, wegen Leistung geförderte Stipendiaten erhalten durch die NRW-Gelder ein höheres Stipendium in Höhe von 3.600 Euro pro Jahr also 300,- Euro monatlich.

Die Stipendien wurden am Donnerstag, den 25. November 2010, im Rahmen einer Feierstunde im Audimax der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo durch den Vorstand der Stiftung Studienfonds OWL vergeben: Prof. Dr. Nikolaus Risch, Universität Paderborn, Prof. Dr. Rolf König (in Vertretung des Rektors Prof. Dr. Gerhard Sagerer), Universität Bielefeld, Prof. Dr. Beate Rennen-Allhoff, Fachhochschule Bielefeld, Prof. Tilmann Fischer, Hochschule Ostwestfalen Lippe, sowie Prof. Martin Christian Vogel, Hochschule für Musik Detmold, überreichten den Stipendiaten persönlich ihre Urkunden.

Anwesend waren neben den Hochschulvertretern und Stipendiaten sowie deren Angehörige auch Vertreter der Unternehmen, Stiftungen und weiterer Institutionen der Region, die die Stiftung Studienfonds OWL als Förderer unterstützen. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Studienfonds OWL und Präsident der Universität Paderborn, Prof. Dr. Nikolaus Risch, dankte allen Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen, die mithelfen, jungen Menschen das Studium zu erleichtern, und diese materiell und vor allem auch ideell gezielt fördern. Der Wirtschafts- und Hochschulstandort OWL sei durch den Studienfonds OWL schon über die Grenzen von Ostwestfalen-Lippe bereits jetzt ein Stück weit noch attraktiver geworden. Als Erfolg nannte er auch, dass bereits einige der ehemals geförderten Stipendiaten in den fördernden Unternehmen eine Erstanstellung nach dem Studium gefunden haben. Dies führte er vor allem auf die zahlreichen Veranstaltungen im so genannten „Ideellen Förderprogramm“ zurück, die der Studienfonds in Zusammenarbeit mit seinen Förderern den Stipendiaten anbietet: Workshops, Firmenbesichtigungen, Bewerbungstrainings, Fachvorträge aber auch kulturelle und gesellige Veranstaltungen, die der Vernetzung zwischen Förderern und Geförderten dienen.

Tomas Pfänder, Vorstandsmitglied der UNITY AG aus Büren und Mitglied des Rotary Clubs Bad Driburg, sprach stellvertretend für alle Förderer des Studienfonds OWL und lobte das Engagement der Stiftung. Er unterstrich die Bedeutung der Förderung junger Menschen und Talente. Einen festlichen Charakter verliehen dem Abend erneut Studierende und Stipendiaten der Hochschule für Musik Detmold mit stimmungsvollen Musikbeiträgen.

Die neuen Stipendiaten im Wintersemester 2010/11 verdanken ihre Stipendien den Spenden von über 50 Kommunen, Kreisen, Unternehmen, Stiftungen und Vereinen aus Ostwestfalen-Lippe, die sich durch Kooperationen mit der Stiftung Studienfonds OWL sehr engagiert für die Förderung junger begabter und sozial engagierter Studierender einsetzen. Über die finanzielle Unterstützung hinaus werden den Stipendiaten vom Studienfonds OWL und den fördernden Unternehmen und Institutionen zahlreiche Veranstaltungen angeboten, um die Stipendiaten ideell zu fördern und in ihrer Entwicklung zu unterstützen.
 

Zusatzinformation

Förderer der Stiftung Studienfonds OWL im Wintersemesters 2010/11

Alumni Chemie Paderborn e.V.
Alumni-Netzwerk der Universität Bielefeld e.V.
Bertelsmann AG
Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH
Böllhoff GmbH
BSB Bentlage - Herr Hettlage
Bürgerstiftung Gütersloh
Carina Stiftung
Deutsche Telekom Stiftung
Die Matiker e.V.
Dr. Oetker
dSPACE
E.ON Westfalen-Weser AG
Emmy-Hüttemann-Stiftung
Familie-Osthushenrich-Stiftung
Fritz Becker KG
Gauselmann AG
Gebr. Brasseler
Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik Detmold e.V.
Goldbeck GmbH
Hochschulgesellschaft OWL
Humanitas Paderborn e.V.
Jofo Pneumatik
Krause-Biagosch GmbH
Kreis Höxter
Lenze SE
Lippische Landesbrand - Mediawerkstatt
Mettenmeier
Miele & Cie. KG
Orga Systems GmbH
Peter Gläsel Stiftung
Phoenix Contact
POS Tuning
Rotary Club Bad Driburg
Rudolf Henrichsmeyer formaplan GmbH
Saletelligence
Sozialwerk Bielefelder Freimaurer
Sparkasse Detmold
Sparkasse Herford
Sparkasse Paderborn
Stadt Bad Driburg
Stadt Beverungen
Stadt Detmold
Stadt Höxter
Stadt Paderborn
Stadt Steinheim
Stadt Warburg
Stadtwerke Bielefeld
Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe - Lippe Impuls
Stiftung-Diamant-Software
Synaxon AG
Syskoplan AG
TNS Infratest
Unity AG
Vauth-Sagel (1000 Euro) + Westfalia Automotive (800 Euro)
Verein zur Förderung der Kunststofftechnologie der Uni Paderborn
Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold
Weidmüller

 
Kontakt
Katja Urhahne
Geschäftsführerin

Julia Buschmann
Stellvertretende Geschäftsführerin

Stiftung Studienfonds OWL
Telefon: 05251 – 60 5234
Mobil: 0173 – 520 86 57
E-Mail: k.urhahne(at)studienfonds-owl(dot)de, j.buschmann(at)studienfonds-owl(dot)de
Website: www.studienfonds-owl.de

Die Universität der Informationsgesellschaft