Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Stiftung Studienfonds OWL

Alumni-Verein der Universität Paderborn „Die Matiker“ finanziert Studienfonds-Stipendium – Studierender im Fach Informatik wird für ein Jahr aufgrund herausragender Leistungen gefördert

Mit Beginn des neuen Studienjahres werden erneut besonders leistungsstarke und bedürftige Studierende der ostwestfälischen Hochschulen mit einem Stipendium ausgezeichnet. Die Stiftung Studienfonds OWL vergibt nunmehr im fünften Jahr Stipendien an Studierende der Universität Paderborn – erstmalig jedoch mit Unterstützung von Ehemaligenvereinigungen der Hochschule.

Eines der über 70 Stipendien, die der Studienfonds OWL in diesem Jahr an herausragende Studierende der Universität Paderborn vergibt, wird vom Alumni- und Förderverein „Die Matiker e.V.“ finanziert. Freuen darf sich Philipp Brandes: Der 24-Jährige Master-Student ist der erste Stipendiat, der mit einem durch die Ehemaligenvereinigung finanzierten Stipendium gefördert wird. Ausgewählt wurde der junge Informatiker von einer unabhängigen Kommission der Hochschule. Für ein Jahr erhält Philipp Brandes nun monatlich eine Unterstützung in Höhe von 300 Euro. Jeweils die Hälfte des Betrages wird im Rahmen des NRW-Stipendienprogramms vom Land Nordrhein-Westfalen sowie vom Verein „Die Matiker e.V.“ bereitgestellt. Die gesamte Organisation des Stipendienprogramms erfolgt durch die Stiftung Studienfonds OWL. Neben dem finanziellen Teil des Stipendiums werden alle Stipendiaten auch im Rahmen eines ideellen Förderprogramms intensiv durch die gemeinsame Stiftung der fünf ostwestfälischen Hochschulen des Landes NRW gefördert.

Dass der angehende Informatiker ausgerechnet von den „Matikern“ gefördert wird, ist kein Zufall. Der Verein möchte gezielt leistungsstarke Studierende der Fächer Mathematik oder Informatik und so den eigenen Nachwuchs fördern: „Wir freuen uns, dass wir in Kooperation mit dem Studienfonds OWL Studierende in der Endphase des Studiums unterstützen können, sodass sie sich auf ihren Abschluss konzentrieren können,“ so Dr. Harald Selke, der Vorstandsvorsitzende des Vereins.

Die Mittel für das Stipendium stammen aus Mitgliedsbeiträgen, die der Verein von Absolventen und Emeriti erhält. Der Alumni- und Förderverein „Die Matiker e.V.“ entstand aus der Schnittmenge der Namen der beiden Fächer des ehemaligen Fachbereichs für Mathematik und Informatik und symbolisiert die lange Tradition der Zusammenarbeit zwischen den Fächern an der Universität Paderborn.

Zusammengeführt wurden die „Matiker“ und der Studienfonds OWL durch die Geschäftsführerin von Alumni Paderborn e. V., Alexandra Dickhoff. Als zentraler Ehemaligen-Verein der Universität bietet der Verein den Absolventen, ehemaligen Professoren und Mitarbeitern die Möglichkeit, nach ihrer aktiven Zeit mit der Universität Paderborn in Verbindung zu bleiben. Darüber hinaus ist Alumni Paderborn der Dachverband für die dezentralen Alumni-Vereinigungen der Hochschule und Ansprechpartner für die Fakultäten und Departments, die bisher noch keinen eigenen Ehemaligen-Verein gegründet haben.

Die Universität der Informationsgesellschaft