Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Kreismuseum Wewelsburg

Vorträge im Kreismuseum Wewelsburg – Historisch Interessierte der Uni angesprochen

Das Kreismuseum Wewelsburg lädt die Beschäftigten des Historischen Instituts, die Fachschaft Geschichte und alle Interessierten zu verschiedenen Vorträgen in den kommenden Wochen ein. Zunächst spricht am Donnerstag, 28.10.2010, um 19 Uhr der Himmler-Biograph Peter Longerich im Burgsaal der Wewelsburg. Longerich ist Professor am Royal Holloway College an der Universität London und Direktor des dortigen Holocaust Research Center. http://www.wewelsburg.de/de/wewelsburg-1933-1945/veranstaltungen/termine/2010_10_28_himmler.php

Am Samstag, 6.11.2010, ist der Burgsaal ab 14 Uhr Schauplatz des 3. Wewelsburger Symposiums. Der Freiburger Historiker Prof. Dr. Ulrich Herbert, Dr. Matthias Hambrock (Uni Halle-Wittenberg) und Dipl.-Pol. Markus Moors werden über "Die SS - Selbstverständnis, Mentalitäten, Karrieren" vortragen und diskutieren. http://www.wewelsburg.de/de/wewelsburg-1933-1945/bildungsangebote/wiss_symposium.php

Am Donnerstag, 25.11.2010, wiederrum spricht der Wewelsburger Museumsleiter Wulff E. Brebeck über den "Streit um die Erinnerung an NS-Geschichte". Anhand des Beispiels Wewelsburg wird ab 19 Uhr im Burgsaal durchleuchtet, wie sich die bundesrepublikanische Öffentlichkeit nach 1945 ihrer jüngsten Geschichte gestellt hat und welche Phasen das Gedenken an die Opfer von NS-Gewalt erlebt hat. http://www.wewelsburg.de/de/wewelsburg-1933-1945/veranstaltungen/termine/2010_11_25_streit_um_erinnerung.php

Moritz Pfeiffer, Wissenschaftlicher Volontär: Ich freue mich, wenn viele Geschichtsstudenten und allgemein interessierte Mitarbeiter oder Studenten der Universität Paderborn das Angebot des außeruniversitären Bildungsortes Museum Wewelsburg wahrnehmen. Die Vorträge bilden den Abschluss des umfangreichen Veranstaltungsprogramms im Eröffnungsjahr der neuen zeitgeschichtlichen Ausstellung "Ideologie und Terror der SS". Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.
 

Moritz Pfeiffer
Wissenschaftlicher Volontär
 

P.S. Zusätzlich zu den Veranstaltungen in Wewelsburg findet am Donnerstag, 18.11.2010, ein in Zusammenarbeit mit dem Kreismuseum Wewelsburg organisierter öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Isabel Heinemann im IN VIA Tagungshaus (Meinwerkinstitut) in Paderborn statt. Ab 17:30 Uhr referiert die Münsteraner Professorin Heinemann über "Die nationalsozialistische Rassenideologie und die Praxis der rassischen Auslese von Zivilisten im besetzten Europa."
 



 
Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg

Tel: 02955- 7622-29
Fax: 02955- 7622-22
www.wewelsburg.de

Die Universität der Informationsgesellschaft