Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Zentrum für Informations- und Medientechnologien der Universität Paderborn richtete 30. Fachseminar Datenverarbeitung für Technische Angestellte aus - Teilnehmer aus ganz Deutschland diskutierten zentrale Themen aus dem IT-Bereich

Der IT- und Medienbereich verändert sich in rasanten Schritten. Das stellt besonders Rechenzentren vor immer neue Herausforderungen. Über dieses und andere Themen diskutierten eine Woche lang Technische Angestellte aus dem Bereich IT-Dienstleistungen beim Fachseminar „Datenverarbeitung“. Das Seminar für Teilnehmer aus ganz Deutschland fand zum ersten Mal an der Universität Paderborn statt und wurde durch das dortige Zentrum für Informations- und Medientechnologien (IMT) ausgerichtet. Insgesamt handelte es sich um das 30. Fachseminar seiner Art.

„30 Jahre sind in der Universitätslandschaft und in der Informationstechnik eine lange Zeit. Neue Entwicklungen werden weitere Veränderungen bringen, auf die wir uns vorbereiten müssen“, so die Leiterin des IMT, Dr. Gudrun Oevel. Daher wurden Themen wie die Möglichkeiten des Web 2.0 oder aber die IT-Sicherheit im Datennetz ebenso diskutiert wie das so genannte Cloud Computing.

Bei letztgenanntem geht es kurz gesagt darum, Daten nicht mehr auf dem eigenen System, sondern in einem externen Netzwerk zu speichern, um so Kapazitäten optimaler zu nutzen. Darüber hinaus wurde eine Webkonferenz mit der Hochschule Magdeburg simuliert.

Auch das Thema für das DV-Fachseminar im Jahr 2011 an der Rheinisch-Westfälisch Technischen Hochschule Aachen wurde bereits umrissen. Inhaltlich wird es um das IT-Servicemanagement auf Basis von ITIL gehen. Die Abkürzung steht für IT Infrastructure Library und ist der weltweite Standard im Bereich Service Management. Er beinhaltet eine umfassende und öffentlich verfügbare fachliche Dokumentation zur Planung, Erbringung und Unterstützung von IT Serviceleistungen.

Insgesamt bot das Fachseminar in Paderborn eine bunte Mischung an Themen, welche von den Teilnehmern sehr positiv aufgenommen wurde. „Es ist wichtig, auch über den Tellerrand der eigenen Arbeit hinauszuschauen und zu sehen, was andere machen“, erklärt Organisatorin Helga Tebbe-Dietrich.

Neben all der erforderlichen Theorie hatten die Teilnehmer während ihres einwöchigen Aufenthalts auch die Gelegenheit, sich die Universität und das IMT ebenso anzuschauen, wie die Stadt Paderborn samt Umgebung sowie das Heinz Nixdorf MuseumsForum. Tebbe-Dietrich war mit dem Gesamtverlauf der Veranstaltung sehr zufrieden: „Wir haben Werbung für den IT-Standort Paderborn gemacht.“  

Die Universität der Informationsgesellschaft