Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Universität und Universitätsgesellschaft veranstalten am 9.12. Liederabend mit Vertonungen von Gedichten Emily Dickinsons im Rathaussaal - Kompositionen von Arthur Farwell, Vincent Persichetti, Aaron Copland und Robert Baksa

Gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Paderborn und der Universitätsgesellschaft Paderborn lädt das Institut für Anglistik und Amerikanistik der Fakultät für Kulturwissenschaften herzlich zu einem Liederabend ein. Die Veranstaltung mit Vertonungen von Gedichten Emily Dickinsons findet am Freitag, 9. Dezember 2005, 20.00 Uhr im Rathaussaal Paderborn statt.

Um das Leben und Schaffen der 1830 geborenen und 1889 verstorbenen amerikanischen Dichterin Emily Dickinson ranken sich vielerlei Mythen. Zu Lebzeiten veröffentlichte sie nur wenige Gedichte anonym. Die Herausgeber der ersten posthum erschienenen Gedichtbände hatten die Werke verändert und erst 1955 gelangte die Gesamtheit ihrer Werke in der Originalfassung an die Öffentlichkeit. Erste Vertonungen ihrer Gedichte stammen bereits aus den 1890er Jahren. Der Großteil der Lieder entstand jedoch seit Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts.

Mit der Mezzosopranistin Melinda Paulsen und dem Pianisten Ulrich Koneffke ist es der Organisatorin Dr. Nassim Balestrini, Dozentin an der Universität Paderborn, gelungen, zwei renommierte Musiker für die Veranstaltung zu gewinnen. Melinda Paulsen, gebürtige Amerikanerin, absolvierte das Meisterklassendiplom an der Münchner Hochschule für Musik und wirkte dann im Opernstudio des Bayerischen Staatstheaters. 1992 war sie Preisträgerin beim Internationalen ARD-Wettbewerb. Seit 2003 ist sie als Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt tätig.

Ulrich Koneffke studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt und war Stipendiat des Deutschen Musikrates. Seit 1986 unterrichtet er am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz. Er hat eine Vielzahl an Tonträger- und Rundfunkaufnahmen gemacht, und fungiert als Pianist des Grüneberg-Trios. Die beiden Musiker tragen bei ihrem Konzert im Paderborner Rathaus Kompositionen von Arthur Farwell, Vincent Persichetti, Aaron Copland und Robert Baksa vor.

Die Universität der Informationsgesellschaft