Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge der Universität Paderborn jetzt akkreditiert - ersehntes Gütesiegel ohne Auflagen

Als eine der ersten Universitäten in Deutschland erhielt die Universität Paderborn jetzt die offizielle  Bestätigung der hohen Qualität ihrer Bachelor- und Masterprogramme in Wirtschaftswissenschaften. Damit sei durch den Akkreditierungsrat der Agentur AQAS in Bonn amtlich gemacht worden, dass alle wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengänge der Uni Paderborn für Qualität stünden, so die Fakultät.

Sechs Monate lang unterzog ein unabhängiges Gutachtergremium aus Professoren und Praktikern die Studienprogramme einem umfangreichen Prüfverfahren. Das Ergebnis war eindeutig. Die Bachelor-Programme in Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsinformatik und die Masterprogramme in Betriebswirtschaftslehre, Economics, Wirtschaftspädagogik und Wirtschaftsinformatik erhielten, was unüblich ist, ohne Auflagen das ersehnte Gütesiegel. Viele Studiengänge werden derzeit zwar akkreditiert, aber in der Regel verknüpfen die Gutachter ein positives Ergebnis mit der Forderung nach Nachbesserungen.

Für die Studierenden und Mitarbeiter der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Paderborn war das Ergebnis daher umso erfreulicher. Hinzu kommt, dass die Paderborner Hochschule nun eine der ersten in Deutschland ist, deren wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge mit bestem Erfolg akkreditiert wurden. Für die etwa 3.500 Studierenden der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät könne dies als Bestätigung gewertet werden, dass ihre Entscheidung für Paderborn richtig gewesen sei, so die Fakultät.

Im Zuge des europäischen Bologna-Prozesses werden die deutschen Diplom- und Magisterstudiengänge derzeit in Bachelor- und Masterprogramme umstrukturiert. Dabei geht es nicht darum, bestehende Studiengänge in zwei Abschnitte aufzuteilen. Vielmehr gilt z. B. für die neuen Bachelor-Programme, dass sie berufsorientiert sind und Kompetenzen auch außerhalb der eigenen Fachwissenschaft vermitteln.

Das gesamte Studienangebot ist zu modularisieren und für die Module sind Leistungspunkte zu bestimmen. Für all dies gelten europaweit die gleichen hohen Standards. Aufgabe der Akkreditierungsagenturen ist die Überwachung der Einhaltung dieser Standards. Zwei Jahre lang arbeitete die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn an der Umsetzung dieser Normen und Regeln. Mit diesem Wintersemester starteten am vergangenen Montag die innovativ gestalteten Bachelor- und Masterstudiengänge. Die Nachricht aus Bonn kam daher gerade passend. Die Studierenden können sich nun darauf verlassen, dass sie in Paderborn auf höchstem Niveau und nach aktuellen europäischen Standards studieren.

Kontakt: Dr. Tobias Volpert, Geschäftsführung im Dekanat
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Paderborn
Tel.: 05251-60-2064

Die Universität der Informationsgesellschaft