Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Universität Paderborn, Fakultät für Maschinenbau: Prof. Dr.-Ing. Joachim Lückel verstorben

Die Fakultät für Maschinenbau der Universität Paderborn trauert um ihren ehemaligen Inhaber des ersten Lehrstuhls für Mechatronik an der Universität Paderborn und Initiator der „Neuen Bahntechnik Paderborn (RailCab)“. Joachim Lückel, Professor emeritus der Fachgruppe Regelungstechnik und Mechatronik, ist am 28.11.2008 im Alter von 70 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben.

Joachim Lückel wurde 1978 auf den Lehrstuhl für Automatisierungstechnik, später Mechatronik Laboratorium Paderborn (MLaP), berufen. Eines der bekanntesten Projekte aus diesem Institut ist die Neue Bahntechnik Paderborn mit dem RailCab-System, das Lückel 1998 ins Leben rief. Joachim Lückel war Gründungsvorsitzender und langjähriges Vorstandsmitglied des Heinz Nixdorf Instituts der Universität Paderborn. Außerdem war er Vorstandsmitglied des „Paderborn Centre for Parallel Computing (PC)²“ und des „Automath“. 1996 hat er den „Berliner Kreis – Wissenschaftliches Forum zur Produktentwicklung“ und das  „Mechatronik Institut Paderborn (Metropa)“ mitbegründet.

Die Fakultät für Maschinenbau verdankt Joachim Lückel die Etablierung des ersten Lehrstuhls für Mechatronik an der Universität Paderborn und die Realisierung zahlreicher Forschungsaktivitäten. Sie nimmt Abschied von einem Menschen mit weit reichenden Visionen, deren Verwirklichung er mit unermüdlichem Einsatz vorangetrieben hat, und wird sein Andenken in Ehren bewahren.

Die Universität der Informationsgesellschaft