Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Drei PLAZ-Vorträge am 2. und 4. Dezember an der Uni und im HNF

Organisiert vom Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) der Universität Paderborn, finden drei Vorträge über die Themenschwerpunkte „Medien und Bildung“ sowie „Umgang mit Heterogenität“ statt: Am 2.12.2008 referiert Thomas Rau, Graf-Rasso-Gymnasium Fürstenfeldbruck, von 16.15-17.45 Uhr im Uni-Hörsaal A3 über „Blogs in der Medienpädagogik“. Am 4.12. beleuchtet Dr. Nicole Mignogna, Pelizaeus-Gymnasium Paderborn, den „Einsatz des sTeam-Servers zur Förderung selbstständigen Lernens im Unterricht der Sek. II“. Der Vortrag findet von 18.15-19.45 Uhr im Raum S8 des Heinz Nixdorf MuseumsForums statt. Prof. Dr. Iris Kolhoff-Kahl, Universität Paderborn, referiert ebenfalls am 4.12. aus Sicht der Textildidaktik über die Wahrnehmung heterogener Lerngruppen. Der Vortrag „Heterogene Muster-Bildungen“ findet von 16.15-17.45 Uhr im Uni-Hörsaal A3 statt.

Die Veranstaltungen richten sich an Studierende in Lehramtsstudiengängen, Lehrer sowie alle weiteren Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen: PLAZ, Tel.: 05251-60-3664, http://plaz.upb.de/.


Weitere Informationen zu den Vorträgen:

Im dritten öffentlichen Beitrag zur Ringvorlesung „Medienpädagogik 2.0?!“ richtet Thomas Rau das Hauptaugenmerk auf die Technologie von Blogs und deren schulischen Einsatzmöglichkeiten. Blogs sind öffentliche Tagebücher im WWW, die es in verschiedenen Formen gibt: Als persönliches Tagebuch, als projektbegleitende Notizen, als Plattform für Mitteilungen dienen sie zur Selbstdarstellung oder zur Selbstreflexion. Ein Schwerpunkt des Vortrags ist dabei der Austausch über die Technologie und den Einsatz im Unterricht unter Lehrerinnen und Lehrern.

Im Vortrag von Nicole Mignogna geht es um den sTeam-Server, der bereits intensiv in seiner Funktion als Informationsplattform und riesiger Wissensspeicher genutzt wird. Dieser Vortrag soll Anregungen zu einem weitergehenden Einsatz des sTeam-Servers als Arbeits- und Kooperationsplattform im projektorientierten Unterricht geben. Ausgehend von der Erstellung von Portalseiten, wird anhand eines konkreten Beispiels aufgezeigt, wie der sTeam-Server im Unterricht der Sek. II von Schülern selbstständig zur Erarbeitung einer Lektüre genutzt werden kann. Abschließend werden Überlegungen dazu angestellt, wie sich dieses konkrete Beispiel auf ein allgemeines, fächerübergreifendes Konzept übertragen lässt.

Prof. Dr. Iris Kolhoff-Kahl beleuchtet in ihrem Beitrag zur Ringvorlesung „Fachdidaktische Konzepte zum Umgang mit Heterogenität“ das Fach Textilgestaltung. Sie fordert Lehrerinnen und Lehrer dazu auf, sich folgende alltägliche Situation vorzustellen: Dreißig neue Schüler und Schülerinnen blicken erwartungsvoll auf Sie, als Sie zum ersten Mal die Klasse betreten. In diesem Moment werden dreißig heterogene Mustererkennungen ablaufen, die von der Lehrperson selbst nicht gesteuert werden können. Hinter diesen Musterzuschreibungen stehen jeweils andere kulturelle Kontexte, die das Mustern beeinflussen. In ihrem Vortrag fokussiert Prof. Dr. Iris Kolhoff-Kahl die Frage, wie Schule und Unterricht konzipiert sein könnten, damit Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrpersonen selbst sich in einen reflexiven und kreativen Muster-Bildungsprozess begeben, der Heterogenität, Vielfalt und Differenz zum Ziel hat. Der Vortrag soll theoretische Grundlagen zum Konzept der „Muster-Bildungen“ vermitteln, aber auch viele Beispiele aus der Praxis mit Hilfe der Theorie reflektieren.

Die Universität der Informationsgesellschaft