Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Presseinformation Studiobühne

Studiobühne Paderborn: „Ein Duft von Blumen“ von James Saunders ab 10.12.

Was aus Zoe geworden ist? Sie ist tot. Sagt Godfrey, ihr Stiefbruder, am Grab. Und Zoe fragt sich: Angenommen, ich gehe zurück? Was ist euch, die ich mehr oder weniger liebte und die mich mehr oder weniger liebten, geblieben von mir? Welche Erinnerungen? Welche Eindrücke?

In Zoes eigenen Erinnerungen und in den Rückblenden der Geschichte am Rande ihrer eigenen Trauerfeier erfahren wir über ihr Leben und die Gründe ihres Selbstmordes. Wir lernen ihren Vater, die böse Stiefmutter, einen Märchenonkel, eine Menge Großmutter, einen transsexuellen Bestatter und zwei Tee trinkende Totengräber kennen. Und dann ist da noch der Anfang einer Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, zwischen Zoe und ihrem Stiefbruder Godfrey.

Und die Frage, was übrig blieb von Zoe? Verschleierte Erinnerungen, eine tiefe Liebe und ein Duft von Blumen.

Unter der bewährten Leitung von Joachim Köhring und Lars Hemme, beide vielen noch aus der Produktion „August Strindberg: Ein Traumspiel“ bekannt, präsentiert die Studiobühne der Uni Paderborn dieses 1964 entstandene Stück des britischen Autors James Saunders. Premiere ist ausnahmsweise an einem Mittwoch, dem 10.12.08.

Weitere Termine: 14.12., 16.12. sowie in 2009 am 6.01., 8.01., 10.01., 11.01., 13.01., 15.01. und 16.01.09

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 8 Euro; ermäßigt: 5 Euro
Telefonische Kartenreservierung:
Mo-Fr 9-17: 0 52 51 / 60 52 96
Mo-Fr ab 17 Uhr und am Wochenende: 0 52 51 / 60 24 99
Kartenvorverkauf:
Paderborner Ticket Center, Marienplatz 2a: 0 52 51 / 29 97 50

Die Universität der Informationsgesellschaft