Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Mitmachen lohnt sich – Verbesserungsvorschläge von Studierenden umgesetzt und belohnt

Eine Umfrage an der Universität Paderborn erbrachte umfangreiche Erkenntnisse zum Umgang der Studierenden mit Netbooks, Notebooks und PCs. Dabei wurden auch Verbesserungsvorschläge zur Studienorganisation und technischen Infrastruktur erhoben. Unter den Teilnehmenden wurden Preise ausgelost, die nun im Beisein der Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Qualitätsmanagement Prof. Dr. Dorothee M. Meister überreicht wurden.

Die Vizepräsidentin bedankte sich bei den Studierenden für ihr Engagement: „Viele Ideen und Verbesserungsvorschläge sind bei uns auf fruchtbaren Boden gefallen.“ So wurden als Vorschläge von den Studierenden u. a. genannt: Verbesserung der WLAN-Abdeckung (drahtloses lokales Netzwerk) am Unicampus, verschließbare Schränke mit Stromanschluss und Auflademöglichkeit für mobile Endgeräte, mehr Steckdosen in Hörsälen und Seminarräumen sowie mehr Arbeitsplätze, an denen mit oder ohne Notebooks gearbeitet werden könne.

Das WLAN wurde in seiner Leistungsfähigkeit bereits ausgebaut. Zusätzlich wurden auch Schränke zum sicheren Aufbewahren und Aufladen von Notebooks installiert. Bei aktuell laufenden und geplanten Baumaßnahmen an der Universität werden diese Aspekte ebenfalls berücksichtigt. Dorothee M. Meister: „Eine Beteiligung der Studierenden lohnt sich im Hinblick auf mögliche Preise, insbesondere aber, weil die Möglichkeit besteht, die Studienbedingungen positiv zu beeinflussen und zu gestalten.“

Die Universität der Informationsgesellschaft