Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

70 Fachleute beim 3. Paderborner Tag der IT-Sicherheit über Risikomanagement und Datensicherheit

„Aller guten Dinge sind drei!“ Diesem Motto entsprechend zeigten sich die Organisatoren hochzufrieden mit der Resonanz auf den 3. Paderborner Tag der IT-Sicherheit. Das Paderborner Forum „Industrie trifft Informatik“ hatte unter Leitung von Prof. Johannes Blömer, Dr. Michael Laska und Dr. Gudrun Oevel dazu eingeladen, und 70 Fachleute aus Wirtschaft, Verwaltung und Hochschule folgten der Einladung in die Räume der Universität Paderborn an der Fürstenallee. Im Plenumsvortrag referierte Prof. Günter Müller vom Institut für Informatik und Gesellschaft an der Universität Freiburg über das Thema Risikomanagement.

„Das Forum Industrie trifft Informatik leistet damit erneut einen gezielten Beitrag zum Austausch über ein sowohl für die Hochschule als auch für Wirtschaft und Gesellschaft zentrales Thema“, so Mitorganisator Laska. Manfred Schneider, Datenschutz und Datensicherheitsberatung pro DS, gab Empfehlungen für den Ernstfall. „Die Datenschutzaufsichtsbehörde kommt – was tun?“ lautete sein Thema, und mit den Worten „Bei Lidl sind die Datenschutzaufsichtsbehörden jetzt bestimmt!“ griff er sofort ein hochaktuelles Beispiel von Datenmissbrauch auf. Im Allgemeinen seien jedoch die Mängel beim Datenschutz von Unternehmen weniger gravierend, und so lautete Schneiders Fazit: „Durch eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Behörden kann das Audit durchaus als Chance zur Verbesserung der Datensicherheit und zur Imageverbesserung der jeweiligen Firma begriffen werden.“

In weiteren Workshops wurden die Themen „Sicherheit in VoIP-Anlagen“ und „Elektronische Unterschrift in der Praxis“ behandelt. Fabian Henniges von der econmore GmbH & Co. KG, Borchen, Rainer Funke vom Institut für Informatik der Uni Paderborn und Thomas Hübner von Sagem Orga, Paderborn, waren die Referenten.

Last but not least erläuterten Michael Förtsch vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn, und Jan-Peter Schulz von der neam IT-Services GmbH, Paderborn, „IT-Sicherheitsmanagement in der Praxis“. Prof. Johannes Blömer vom Institut für Informatik an der Uni Paderborn informierte über „Verschlüsselung im alltäglichen Einsatz“. Informationen zum 3. Paderborner Tag der IT-Sicherheit sind im Internet verfügbar unter: http://www.upb.de/tag-der-it-sicherheit. Kontakt: Dr. Michael Laska, Tel.: 05251-60-2205, Mail: mlaska(at)upb(dot)de.

Die Universität der Informationsgesellschaft