Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Erziehungswissenschaftliches Institut: Vortrag zur Hirnforschung am 15. April

Dr. rer. nat. Dr. med. Sebastian Schuchmann vom Neurowissenschaftlichen Forschungszentrum der Charité – Universitätsmedizin Berlin hält am 15. April, 16.00 Uhr, im Hörsaal C2 einen Vortrag zum Thema „Einführung in Aufbau und Funktion des Gehirns – Was kann die Neurowissenschaft der Erziehungswissenschaft bieten?“

Eingeladen wurde Schuchmann von Dipl.-Päd. Sandra Aßmann und Prof. Dr. Bardo Herzig vom Erziehungswissenschaftlichen Institut der Universität Paderborn. „Das Lernen zu verstehen heißt, das Gehirn zu verstehen.“ Derartig verkürzte Aussagen seien in der Politik, aber auch in Teilen der Medien und der Erziehungswissenschaft beliebt, so der Referent. Seien die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung für die Pädagogik und Didaktik wirklich gewinnbringend oder werde die aktuelle Aufmerksamkeit für die Neurowissenschaft nur funktionalisiert?

Im Vortrag werden darüber hinaus moderne Methoden und Konzepte der Neurowissenschaft mit dem Schwerpunkt „Lernen“ und „Gedächtnis“ vorgestellt. Abschließend soll eine kritische Würdigung neurowissenschaftlicher Ergebnisse zur Diskussion über deren praktische Bedeutung für die Erziehungswissenschaft einladen. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende in Lehramtsstudiengängen, Lehrer sowie alle weiteren Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Universität der Informationsgesellschaft