Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Bildinformationen anzeigen

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Veranstaltung Frauen, Film und Medien

Die derzeitige Situation von Film, Feminismus und Filmwissenschaft steht im Zentrum eines Vortrags, zu dem das Forum für Geschlechterforschung und das Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn am 14.6.2005, 19.15 in den Filmseminarraum Gebäude E, 2. Etage, Raum E 2.128, einladen.

Referentin ist die Filmwissenschaftlerin Prof. Dr. Heike Klippel, Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig. Ihr Vortrag "soll weniger Standortbestimmung sein als vielmehr Lageskizze". Folgende Probleme sollen darin diskutiert werden: Wie sieht die derzeitige Situation der Filmwissenschaft aus; welche Beziehungen bestehen zwischen Filmwissenschaft und feministischer Filmtheorie einerseits und Filmwissenschaft und Medienwissenschaft andererseits? Was lässt sich zum Verhältnis von Film und Medien sagen? Und schließlich: Was ist aus der besonderen Beziehung zwischen Frauen und Film geworden?

Im Anschluss an den Vortrag wird ein Kurzfilm des amerikanischen Underground-Filmers Kenneth Anger zu sehen sein: "Puce Moment" (1949), eine farbintensive Beschwörung des Hollywoodstarkults der 20er Jahre.

 

Die Universität der Informationsgesellschaft