Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika. Bildinformationen anzeigen
Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus. Bildinformationen anzeigen
An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt. Bildinformationen anzeigen
Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Kompetenzorientiertes Paderborner Physik Praktikum 3P

Laborpraktika sind ein zentrales Element im Physikstudium für den Erwerb der Kompetenzen, die für eine wissenschaftlich fundierte Laborarbeit essentiell erforderlich sind. Ziel des Paderborner Physik Praktikums 3P ist es, im Rahmen kompetenzorientiert ausgestalteter Lehr-Lern-Settings alle Facetten experimenteller Kompetenz strukturiert und aufeinander aufbauend auszubilden. Um auch die Kommunikations-, Sozial- und Selbstkompetenz der Studierenden systematisch zu fördern, werden die Studierenden u.a. durch eingeschobene, zurückhaltend moderierte Diskussionsrunden zur Reflexion ihrer Experimentiertätigkeit angeregt, präsentieren Ergebnisse und erstellen schriftliche Ausarbeitungen.

Tags: Laborpraxis, Labordidaktik, experimentelle Kompetenz

Homepage: http://physik.uni-paderborn.de/3p

Beschreibung

Das Konzept beinhaltet eine neuartige Praktikumsstruktur sowie speziell ausgearbeitete Aufgabenstellungen, Experimente und Materialien: Für eine gezielte und aufeinander aufbauende Kompetenzentwicklung wurde ein auf vier Semester ausgelegtes Setting erarbeitet, das neben den Labortagen auch begleitenden Vorlesungen und zugehörige Übungen und Workshops umfasst. In den vier Semestern nimmt die Komplexität und Zahl der gleichzeitig adressierten Kompetenzfacetten und das Anforderungsniveau der Experimente stetig zu. Im vierten Semester werden in Gruppen wissenschaftliche Projekte eigenverantwortlich, unter zurückhaltender Begleitung durch den Dozenten bearbeitet, d.h. alle systematisch erlernten Kompetenzen kommen zur Anwendung.

Weitere Daten

Laufzeit: seit 2011

Förderung: 

  • Förderpreis der Universität Paderborn für Innovation und Qualität in der Lehre 2012
  • Fellowship für Innovation in der Hochschullehre 2013 des Stifterverbandes gemeinsam mit der Joachim Herz Stiftung

Kategorie: Lehr-Lernszenario (ohne E-Learning)         

Aspekte des Lehr-Lernszenarios: Labor, Experimente, Diskussionsrunden, Teamarbeit

Kontakt

Dr. Marc Sacher

Paderborner Physikpraktikum

Praktikumsleitung

Marc Sacher
Telefon:
+49 5251 60-2736
Büro:
A1.211

Die Universität der Informationsgesellschaft