Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Perspektivenwechsel. Bildinformationen anzeigen

Perspektivenwechsel.

Foto: Universität Paderborn

wichtige Hinweise zur Testerstellung in PANDA (Moodle):

  • Eine Frage pro Seite, dadurch wird beim Aufruf der nächsten Seite die gegebene Antwort gespeichert
  • Beim Fragentyp Wörter markieren dürfen nicht zwei Fragen mit dem gleichen Fragetyp auf einer Testseite erscheinen (Bug, da können Studierende sonst ggf. keine Antworten anhaken, auch beachten, wenn der Fragetyp im Pool für Zufallsfragen ist), lässt sich verhindern indem immer nur eine Frage pro Seite angezeigt wird
  • Beim Fragetyp Multiple Choice muss überlegt werden, ob bei einer ausgewählten falschen Antwort Teilpunkte oder alle Punkte abgezogen werden (wobei die Einstellung mit Punktabzügen, z.B. -100% in jedem Fall in der Auswertung überprüft werden muss, damit es nicht zu Maluspunkten kommt)
    • wird der Fragetyp für Single Choice Fragen genutzt, die falschen Antwortoptionen mit der Bewertung keine einstellen
    • soll es nur Punkte geben, wenn alle richtigen Antworten ausgewählt wurden Fragetyp All or Nothing verwenden
  • Sobald Testversuche vorliegen:
    • können keine Testfragen mehr hinzugefügt oder gelöscht werden
    • dürfen die Testfragen nicht mehr abgeändert werden (Tippfehler ja, aber z.B. bei Drag & Drop Fragen keine anderen Zuordnungen, sonst lässt sich der gesamte Test ggf. nicht auswerten)
    • notfalls können Fragen nachträglich aus der Auswertung genommen werden, indem 0 Punkte für die Frage eingestellt wird
  • Falls Sie die Navigation im Test unterbinden, sollten Sie bei allen Fragen hinzufügen wie viel Zeit für die jeweilige Frage einkalkuliert wurde
  • Test-Einstellungen die Option Wenn die Zeit abgelaufen ist auf  Der Testversuch wird automatisch abgegeben beibehalten (default Einstellung). Wird diese Option geändert, können Tests als nicht abgeschlossen im System hängen bleiben.
  • Es gibt keine halben Punkte für Testfragen. Notfalls für feinstufigere Skalierung alle Punkte der Testfragen verdoppeln. PANDA rundet beim Testergebnis in jedem Fall auf ganze Punkte auf, wenn im Gesamttest z.B. nur die Hälfte der Punkte eingestellt ist, die durch die Fragen erzielt werden kann
  • Die Option Testöffnung beschreibt, ab wann ein Test gemacht werden kann. Erst ab dann kann auf den Test zugegriffen werden
    !! Bei Aufgaben bedeutet der Abgabebeginn, dass die Aufgabe ab dann abgegeben werden kann, dennoch ist die Aufgabenstellung im Vorfeld komplett einsehbar!! Hier muss mit Voraussetzungen gearbeitet werden!
  • Ein Zeitfenster wählen, dass mindestens 10 Minuten größer ist, als die Bearbeitungszeit. Sinvoll ist die Testöffnung 2-5 Minuten früher einzustellen, als diese kommuniziert wird, dann sparen sich ungeduldige Studierende das mehrmalige Aktualisieren der Seite
  • In jedem Fall den Test vorher selber mit Studierendenrechten testen (z.B. in den Voraussetzungen neben dem Datum sich selber immer die Berechtigung zum Nutzen des Test geben) nur so kann ein ordnungsgemäßer Testablauf garantiert werden

Unterrichten Sie die Studierenden im Vorfeld:

  • welches Zeitfenster zur Bearbeitung des Tests zur Verfügung steht. Z.B. 09:00 - 10:30 Uhr für einen Test von 60 Minuten
  • die Bearbeitungszeit nicht über den Zeitpunkt der Testschließung hinausgeht
  • am Ende der Testzeit (Testschließungszeitpunkt) der Test automatisch geschlossen und abgegeben wird
  • die Bearbeitungszeit eines einmal begonnenen Test auch bei einem Internetausfall oder schlechter Internetverbindung weiterläuft
  • falls Sie die Navigation im Test unterbinden über diese Einstellung, damit die Studierenden nicht im ersten Schritt alle Fragen einmal  durchblättern und dann keine Fragen mehr beantworten können. Ebenso der Hinweis immer nur einmal auf Weiter zu klicken, auch wenn es ggf. dauert bis die nächste Fragen geladen wird, da ansonsten eine Frage übersprungen wird

Während des Tests:

  • Falls bei Studierenden technische Ausfälle auftreten, kann für einzelne Studierende (unter Nutzeränderungen)
    • die Zeit für den Test verlängert werden, aber nur solange der Test noch läuft (ggf. auch den Testschließungszeitpunkt für die betreffenen Studierenden anpassen) und nicht abgegeben wurde
    • ein weiterer Testversuch eingestellt werden. Dann kann es Sinn machen einzustellen, dass der neue Versuch auf dem vorhergehenden Versuch basiert. (Dann sind die Antworten schon so ausgefüllt wie beim vorhergehenden Versuch – das setzt dann aber auch Zufallsfragen außer Kraft, mit der Einstellung werden dem jeweiligen Studierendem die gleichen Zufallsfragen wie im letzten Versuch angezeigt)
  • Dafür sind Kontaktdaten per Telefon sinnvoll!
  • Hinweis: Sobald der Test gestartet wurde läuft die Zeit, das System erkennt keine zeitl. Unterbrechungen, z.B. durch Störungen
  • Antworten werden automatisch zwischengespeichert, sobald eine neue Testseite aufgerufen wird, daher möglichst nach jeder Frage einen Seitenumbruch einfügen

Nach dem Test:

  • müssen ggf. Freitextantworten korrigiert und bepunktet werden
  • bei Kurzantworten: alle Eingaben durchsehen, ob ggf. für Tippfehler noch Teilpunkte gegeben werden sollen
  • in die Teststatistik schauen, dort sollten keine Testfragen im negativen Bereich liegen
  • Testergebnisse sichern über Archivfunktion. Sicherung des Tests (Druck)
  • Zudem ist es sinnvoll einen pdf Druck von der Fragendatenbank zu machen, um nachzuweisen, dass die Fragen nicht nach Beginn der Klausur verändert wurden

 

Eine gute FAQ Liste bietet auch Moodle.org. Ansonsten Fragen gerne im Forum stellen.

Zudem bietet die Hochschuldidaktik regelmäßige Online-Schulungen dazu an.

 

Möglichkeiten die Zusammenarbeit bei PANDA Tests erschweren:

  • Engen Zeitrahmen setzten, damit bleibt nicht die Zeit im ersten Schritt die Fragen zu beantworten und im nächsten Schritt die Fragen zu besprechen
  • Navigation im Test unterbinden: damit kann nachdem eine Frage beantwortet wurde und auf die nächste Testseite gewechselt wurde, eine schon beantwortete Frage nicht mehr aufgerufen werden (ist natürlich ein wenig unschön, da man in einer Klausur ggf. auch mit der Frage beginnt die einem leicht fällt oder sich erst kurz fasst und später ergänzt)
    Falls die Navigation unterbunden wird:
    • Die Studierenden im Vorfeld darüber unterrichten.
    • Bei den Fragen möglichst eine geplante Bearbeitungsdauer ergänzen.
    • Den Studierenden erklären, dass es Doppelklick auf Weiter ggf. eine Frage überspringt
  • Jede Frage sollte auf einer Seite sein, da PANDA (Moodle) beim Seitenwechsel das Ergebnis speichert
  • Je nach Testaufbau kann die Reihenfolge der Fragen (Option Fragen mischen) für jeden individuell angezeigt werden
  • In den Testeinstellungen und bei den jeweiligen Fragen, wo sinnvoll auf Antworten innerhalb der Fragen mischen stellen
  • Empfehlenswert ist es einen Fragenpool zu haben, aus dem Fragen zu individuellen Tests zusammengestellt werden, Zufallsfragen können aus Kategorien und nach Schlagworten ausgewählt werden.
  • Beim Fragetyp: Berechnet oder Berechnete Multiple Choice kann durch Moodle für alle Studierende verschiedene Werte für die Berechnungen generiert werden
  • Fragen so komplex stellen, dass sie nicht zu googeln sind
  • mit offenen Fragen arbeiten; anhand von ähnlichen Formulierungen kann man – wie in einer Papierklausur – darauf kommen, dass abgeschrieben wurde
  • Tests als Kofferklausur konzipieren: Hilfsmittel sind ausdrücklich erlaubt

Weiternutzung als OER ausdrücklich erlaubt: Für dieses Werk wird kein urheberrechtlicher Schutz beansprucht, Freigabe unter CC0/Public Domain. Optionaler Hinweis gemäß TULLU-Regel: "https://www.uni-paderborn.de/lehre/corona-lehre/digitale-pruefformate/tipps-fuer-tests-mit-panda" von IMT & Hochschuldidaktik Universität Paderborn, freigegeben als: CC0/Public Domain.

Die Universität der Informationsgesellschaft