Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Prof. Dr. Johannes Blömer zur Förderung von Wissenschaftler*innen in den frühen Karrierephasen an der UPB Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Nachwuchswissenschaftler im Labor Bildinformationen anzeigen
Nachwuchswissenschaftler im Gespräch Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn - Adelheid Rutenburges

Foto: Besim Mazhiqi

Nachwuchswissenschaftler im Labor

Foto: Besim Mazhiqi

Nachwuchswissenschaftler im Gespräch

Foto: Besim Mazhiqi

Willkommen zu Ausgabe 2

Liebe Promovierende und Postdocs der Universität Paderborn,

Willkommen zur zweiten Ausgabe des JAC NEWSLETTERS for Early-Career Researchers! Auch dieses Mal haben wir eine Auswahl von Veranstaltungstipps (und Ausschreibungen) für Sie zusammengestellt. Doch wie kommt dieses Angebot eigentlich zu Stande?

Das Center for Early-Career Researchers ist im regen Austausch mit einer Vielzahl von engagierten Akteur*innen an der UPB und darüber hinaus. In unserem Kursprogramm finden Sie eine Auswahl des Fort- und Weiterbildungsangebots, das die Personalentwicklung für die Zielgruppe der early-career Researchers zusammengestellt hat. Dort und im allgemeinen Programm der Personalentwicklung finden Sie eine Vielzahl an Serviceeinrichtungen mit diversen Themen vertreten. Ob nun Karriereplanung, Arbeitsorganisation, IT- oder Sprach- und Schreibkompetenzen – die UPB bietet Ihnen viele Möglichkeiten zur überfachlichen Qualifizierung. Weiter gibt es Anlaufstellen, die sich an Mitarbeitende richten und Themen wie Gesundheit, Personal und Vereinbarkeit widmen.

Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken!
Herzliche Grüße

Kate Konkol und Alexandra Wiebke
Jenny Aloni Center for Early-Career Researchers

Hinweise zum Aufbau: Es gibt vier Abschnitte.

  1. Qualifikations- und Vernetzungsangebote (überwiegend aus Einrichtungen der UPB)
  2. Aktuelle Ausschreibungen und Fördermöglichkeiten
  3. Workshops and Networking Opportunities
  4. Calls and Funding

Die deutsch- und die englischsprachige Version sind nicht identisch, sondern beinhalten diejenigen Informationen und Veranstaltungen, die in der jeweiligen Sprache angeboten werden. Es lohnt sich also, sich beides anzuschauen!

 

DEUTSCHE VERSION

- Qualifikations- und Vernetzungsangebote -

 

Weiterbildungsprogramm des Jenny Aloni Centers for Early-Career Researchers zur außerfachlichen Qualifikation

Zielgruppe: Promovierende, Postdocs und Junior-Professor*innen aller Fachrichtungen

Das Jenny Aloni Center bietet in enger Kooperation mit der Personalentwicklung ein zielgruppenspezifisches Kursprogramm für Wissenschaftler*innen in den frühen Karrierephasen an. Im März und April laden wir Sie zu folgenden Weiterbildungen ein:

Eine Übersicht über alle Angebote und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite Kursprogramm.

------------------

Angebote des Kompetenzzentrums Schreiben:

 

Weiterbildung SCHREIBEN LEHREN

Zielgruppe: Lehrende und Promovierende aller Fakultäten

Die praxisnahe Weiterbildung SCHREIBEN LEHREN qualifiziert Sie, das akademische Schreiben und die Arbeit mit wissenschaftlichen Texten stärker in Ihre Lehrveranstaltungen einzubinden, fachlich passende Schreib- und Leseaufgaben für die Lehre zu entwickeln und Studierende auf ihrem Weg in die Schreibkultur Ihres Fachs zu begleiten.
Sechs ein- bis zweitägige Präsenzworkshops im Sommersemester 2023 decken die Themen Schreibdidaktik an der Hochschule, Schreibentwicklung von Studierenden, fachtypische Schreibpraktiken, Textfeedback auf akademische Texte und Schreibberatung für Studierende ab. Für die Praxisphase im Wintersemester 2023/24 führen Sie anschließend eine schreibintensive Lehrveranstaltung oder einen Workshop zum wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten in Ihrem Fach durch.
Die gesamte Weiterbildung, aber auch einzelne Veranstaltungseinheiten, können im hochschuldidaktischen Zertifikatsprogramm „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ der Universität Paderborn anteilig angerechnet werden.

Weitere Informationen und alle Termine finden Sie auf unserer Webseite.


Das Paderborner Textograph*innen-Programm: Peer-Textfeedback in Ihrer Lehrveranstaltung

Zielgruppe: Lehrende

Wissenschaftliches Schreiben lehren - in meinem Fach?
Fächer unterscheiden sich darin, wie stark Schreiben und der Umgang mit wissenschaftlichen Texten schon im Verlauf des Studiums thematisiert und curricular gefordert werden. Wir sind der Überzeugung, dass alle Fächer die Möglichkeit haben, Studierende vor der Abschlussarbeit auf das Schreiben von fachlichen Texten vorzubereiten - die Frage ist nur, wie dies fachgerecht aussehen kann.
Im Textograph*innen-Programm begleiten und schulen wir deshalb Tandems aus Lehrenden und Studierenden, die die spezifischen Gepflogenheiten für Texte ihres jeweiligen Fachs für Studierende transparent machen. Kern des Programms ist fachlich geprägtes Textfeedback für Studierende im Rahmen einer Lehrveranstaltung durch die Textograph*innen. Hierfür bilden wir Hilfskräfte, Tutor*innen oder andere erfahrenere Studierende zu Textograph*innen aus und beraten Lehrende bei der schreibdidaktischen Gestaltung ihrer Veranstaltung im Hinblick auf fachlich passende Schreibaufgaben und Feedbackkonzepte.

Wenn Sie keine eigenen Finanzierungsmöglichkeit für eine*n Textograph*in haben, können Sie sich bei uns noch bis 28. Februar 2023 für ein Texto-Stipendium bewerben. Weitere Informationen und alle Termine finden Sie auf unserer Webseite.

 

Überarbeitungsstrategien für Promovierende

Zielgruppe: Promovierende

Wissenschaftliches Schreiben kommt in der Regel nicht ohne eine tiefgreifende Überarbeitung bestehender Skizzen, Entwürfe und Textfragmente aus. Dieser eintägige Workshop richtet sich an Doktorand*innen in der Mitte und gegen Ende der Promotionszeit, die schon Text produziert haben und nun den Roten Faden finden möchten.

16. März 23 | 9 - 15 Uhr | online

Bilde melden Sie sich über das Anmeldeformular an.

 

------------------

Workshop: „Teaching in English – The Lecturer’s Toolkit“

Zielgruppe: Lehrende, die bereits auf Englisch unterrichten oder vorhaben, Kurse in englischer Sprache anzubieten.

Sprache: Englisch als Fremdsprache

Dieser Workshop befasst sich mit den Herausforderungen bei der Verwendung von Englisch als Unterrichtssprache (EMI) und wird Dozenten mit einem „Werkzeugkasten“ für den Unterricht auf Englisch ausstatten. Der Workshop, der von Louise Klein M.A. und Dr. Charla Schutte von der Hochschule RheinMain angeboten wird, behandelt die folgenden Themen:

- Wie gut sollten meine Sprachkenntnisse sein, um auf Englisch zu unterrichten?

- Wie Sie Ihre erste EMI-Stunde beginnen

- Hilfsmittel, die den Studierenden helfen, den Inhalt der Vorlesung zu verstehen und sich zu merken

- Unterstützung der Studierenden beim Verständnis von Schlüsselbegriffen

- Interaktionsstrategien

- Was tun, wenn die Worte fehlen?

29. März 2023 | 9:00 bis 13:00 Uhr | I3.213

Weitere Informationen über den Workshop und den Workshopleiterinnen finden Sie hier. 

Anmeldung: Möglich über die Fort- und Weiterbildungsseite.  Anmeldefrist: 13. März 2023.

 

Englischkurse, Workshops und Einzelberatungen des Zentrums für Sprachlehre

Zielgruppe: Doktorand*innen, Postdocs, Lehrende und Professor*innen

Sprache: Englisch als Fremdsprache

Möchten Sie Ihre Englischkenntnisse für eine bevorstehende Präsentation, einen Artikel, den Sie schreiben, oder einen Kurs, den Sie auf Englisch halten, verbessern? Das Zentrum für Sprachlehre (ZfS) bietet verschiedene Kurse, Workshops, Programme und Einzelberatungen für Promovierende und Postdocs an, die ihre Englischkenntnisse verbessern möchten. Eine Übersicht über die Angebote im Sommersemester finden Sie auf der Fort- und Weiterbildungsseite der Personalentwicklung. Termine für Einzelberatungen sind laufend möglich.

Für weitere Informationen oder zur Buchung einer Einzelberatung wenden Sie sich bitte an Dr. Pamela Heidi Douglas via Email (at)mail(dot)upb(dot)de.

Anmeldung: über die Fort- und Weiterbildungsseite.  Anmeldefrist: 15. März 2023.

---------------

Weiterbildungsangebote der Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik

Zielgruppe: Lehrende

Die Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik ist angesiedelt beim Vizepräsidenten für Studium, Lehre und Qualitätsmanagement. Wir beraten und begleiten Sie in allen Fragen rund um die Gestaltung und Weiterentwicklung von Lehr-Lern-Prozessen. Unsere Angebote richten sich an Professor*innen, Lehrende, Studierende sowie Fakultäten, Institute/Departments und andere Organisationseinheiten der Universität Paderborn.

Unsere nächsten Veranstaltungen sind:

16./17.02.2023 Train the Trainer - Konzeption und Durchführung von aktivierenden Workshops
23.02.2023 Stammisch Austausch E-Lehre: Planspiele für den Unterricht im Heinz-Nixdort Forum
27.02.2023 Glatt bestanden! Basiskurs Gutes Prüfen!
28.02.2023 Kick Off Modul 3
02./03.03.2023 Veranstaltungsplanung: zielorientiert, motivierend, alltagstauglich
06./.07.03.2023 Lehren und Lernen A
09./10.03.2023 Lehren und Lernen B
14.03.2023 Methoden Modul 3
16.03.2023 OER-Vertiefung: Freie Bildungsmaterialien mixen, produzieren und mit anderen teilen
20.03./28.04.2023 Selbst- und Zeitmanagement
22.03.2023 Über Lehre reden - Kollegiale Fallberatung
23.03.2023 Didaktische Reduktion
28.03.2023 Planungswerkstatt
29.03.2023 Stammtisch Austausch E-Lehre: Erklärvideos erstellen im Heinz-Nixdorf Forum
31.03.2023 Rechtliche Grundlagen der Hochschullehre 1: Urheberrecht


Weitere Informationen gibt es auf unserer Homepage.

---------------

Workshop II: „Karriereentwicklung durch Forschungsförderung

Zielgruppe: Nachwuchswissenschaftlerinnen

Kurzbeschreibung der Inhalte:

Im deutschen und europäischen Wissenschaftssystem gewinnen eingeworbene Drittmittel eine immer größere Bedeutung sowohl für wissenschaftliche Einrichtungen und deren Fortbestand als auch für die individuelle Karriereentwicklung. Oft erfolgt solche Drittmitteleinwerbung allerdings ohne systematische strategische Planung und ohne, die Potentiale und Ziele der beteiligten Forschenden in den Blick zu nehmen. Dieser Workshop mit Dr. Beate Scholz wählt daher einen grundlegenden anderen Ansatz, indem er die bisherigen Erfahrungen und jeweiligen Pläne der Teilnehmenden in den Mittelpunkt stellt. Er verfolgt insofern das Ziel, ihnen Strategien zur Entwicklung einer wissenschaftlichen Karriere und zur Einwerbung von Fördermitteln vor dem Hintergrund ihrer individuellen Pläne und inhaltlichen Interessen zu eröffnen und ihre Vorhaben durch ein Coaching-Angebot extern zu spiegeln.

30. März 23 | 9:30 - 17:00 Uhr | online

Eine Anmeldung für die Workshops ist ab sofort per Mail an shk-gleichstellung(at)uni-paderborn(dot)de möglich.

---------------

Input: Berufsfeld Wissenschaftsmanagement

Das Graduiertenzentrum KW lädt zu einer Veranstaltung zum Thema Wissenschaftsmanagement als Karriereweg für (promovierte) Kulturwissenschaftler*innen mit Dr.in Nerea Vöing, Dr.in Julia Steinhausen und Caroline Dahmen ein. Weitere Informationen können Sie dem Veranstaltungsplakat entnehmen.

03.05.2023 | 14:00-15:30 Uhr | C5.218 & zoom

Anmeldung via gradz(at)kw.uni-paderborn(dot)de.

 

Graduiertenwoche der Kulturwissenschaften

Zielgruppe: Alle Interessierten, insb. aus der KW

Das Graduiertenzentrum KW veranstaltet auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit dem Graduiertenforum KW  die dritte (hybride) Graduiertenwoche (ehemals Woche des wissenschaftlichen Nachwuchses). Die Graduiertentagung beschäftigt sich mit dem Thema Trandisziplinäre Räume in den Kulturwissenschaften. Wir möchten Ihnen und Euch heute schon ein Save the Date dafür zusenden.

Die Graduiertenwoche findet vom 30.05.-01.06.2023 hybrid statt und verbindet einen Keynotevortrag mit der Graduiertentagung, im Rahmen derer Promovierende und Postdocs unserer Fakultät Vorträge halten werden. Als Keynotespeakerin konnten wir Frau Dr. Julia Gruhlich gewinnen, die die Woche mit einem Vortrag eröffnen wird. Der Dekan, Prof. Dr. Volker Peckhaus, wird am 31.05. einen Abendvortrag zum Wochenthema halten. Darüber hinaus wird es wieder den Markt der Möglichkeiten geben, bei dem sich Akteur*innen der Graduiertenförderung mit ihren Angeboten und Ansprechbarkeiten vorstellen, Netzwerkangebote wie den Graduiertenstammtisch des Graduiertenforums KW sowie einen englischsprachigen Workshop zum Thema Rethinking Culture mit einem kritischen Blick auf den vielerorts verwendeten Begriff der interkulturellen Kompetenz.

Das gesamte Programm findet sich auf folgender Webseite. Anmeldungen werden ab April bis Ende Mai möglich sein.

 

 

- Aktuelle Ausschreibungen und Fördermöglichkeiten -

Prospects: Vortragsreihe zum DFG-Förderangebot für wissenschaftliche Karrieren: Emmy Noether-Programm

Zielgruppe: Promovierende und Postdocs aller Fachgebiete

Sie möchten in Zukunft gerne eine unabhängige Emmy Noether-Gruppe leiten, um Voraussetzungen für eine Berufung zu erlangen? In unserem Infovortrag stellen wir Ihnen die wichtigsten Eckpunkte des Förderprogramms für Postdocs vor und beantworten Ihre Fragen. In einem ersten Schritt geben wir Ihnen einen Überblick über die Förderorganisation DFG. Danach nehmen wir die Voraussetzungen und formalen Kriterien für eine Antragstellung im Emmy Noether-Programm in den Blick und erläutern den Weg eines Antrags auf dem Weg zur Entscheidung.

15.03.2023 | 14:00 - 15:30 Uhr | online

Der Webex-Teilnahmelink wird kurz vor der Veranstaltung hier veröffentlicht.

 

-------------

 

Aufbruch – Neue Forschungsräume für die Geistes- und Kulturwissenschaften (Volkswagen-Stiftung): Einreichfrist: 13.3.2023 (Kurzanträge), DE & ENG

Zielgruppe: ab Postdoc

Das Format wendet sich an Projektteams von zwei oder drei Forscher*innen, die sich gemeinsam der Exploration neuer und innovativer Forschungsräume widmen möchten. Gewünscht sind noch unerforschte Forschungsgegenstände, die so „neu“ sind, dass sie neue Räume für Forschung und Erkenntnisgewinn in den Geistes- und Kulturwissenschaften bringen. Projektpartner:innen aus den Gesellschaftswissenschaften sowie den Lebens-, Natur- und Technikwissenschaften sind als Projektbeteiligte willkommen. Förderzeitraum: 1 bis 1,5 Jahre.

Im Forschungsreferat berät Sie hierzu Dr. Eva Johach

 

Fellowship for Visiting Student Researchers at Stanford (Krupp Stiftung): Einreichfrist: 31.03.2023

Zielgruppe: Promovierende

Das Programm richtet sich an hervorragende Nachwuchswissenschaftler*innen in geisteswissenschaftlichen Fächern. Gefördert wird ein 3 bis 6-monatiger Forschungsaufenthalt an der Stanford University. Das Stipendium ist mit 3.000 € pro Monat vergütet.

Im Forschungsreferat berät Sie hierzu Dr. Eva Johach

 

Interdisziplinäre Konsortien „CZS Wildcard“ (ZEISS Stiftung): Einreichfrist 8.05.2023

Zielgruppe: ab Postdocs

Gefördert wird ein „risikoreiches“ Forschungsvorhaben aus dem Bereich der Natur-, Lebens- und/oder Ingenieurwissenschaften (MINT-Bereich) für zwei Jahre und mit einer Fördersumme von 750.000 Euro.

Antragsberechtigt sind bereits Postdocs. Förderanträge müssen von Konsortien aus mindestens drei Wissenschaftler*innen gestellt werden. Die ZEISS-Stiftung hat zwar einen regional etwas eingeschränkten Förderkreis – es wäre aber möglich, ein Dreier-Antragsbündnis mit Antragsteller*innen aus Thüringen, Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz einzugehen. Ein Konsortialpartner kann aus einem Nicht-MINT-Fach stammen.

Im Forschungsreferat berät Sie hierzu Dr. Eva Johach

 

Forschungspreis (Universität Paderborn): Bewerbungsfrist 22.05.2023

Zielgruppe: Wissenschaftler*innen bzw. Projektteams ab Postdoc (individuell oder Teams); Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen sind besonders willkommen, da Frauen in den  letzten Jahren deutlich unterrepräsentiert waren

Die Hochschulleitung schreibt einen Forschungspreis für Wissenschaftler*innen aus, mit dem außergewöhnliche Forschungsprojekte abseits des Mainstreams gefördert werden sollen. Es werden Vorhaben gesucht, die völlig neu sind und anerkanntes Fachwissen ggf. herausfordern. Gefördert wird eine erste Projektphase, um diese Idee näher zu betrachten und zu erproben. Der Aspekt der Interdisziplinarität soll besondere Beachtung finden. Es stehen 150.000 Euro für einen Zeitraum von 1,5 Jahren zur Verfügung. Antragsberechtigt sind Wissenschaftler*innen ab der Postdoc-Phase bzw. Projektteams, die zur selbständigen Forschung befähigt sind, die aktive Einbindung in die Universität Paderborn ist erforderlich.

Im Forschungsreferat beraten Sie hierzu Dr. Anke Backer und Katharina Patz.

 

Postdoctoral Fellowship (Marie Sklodowska Curie Actions – Horizon Europe): Einreichfrist 13.09.2023.

Zielgruppe: Postdocs

Mit dem Programm fördert die Europäische Kommission die Entwicklung von Nachwuchswissenschaftler*innen. Wissen und Fertigkeiten sollen durch Mobilität über Ländergrenzen hinweg, aber auch intersektoral und disziplinübergreifend, vermittelt werden, um die langfristige Karriereentwicklung exzellenter Forscher*innen zu unterstützen. Gefördert werden Forschungsaufenthalte im Ausland für 12-24 Monate. Der Antrag wird in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Gasteinrichtung erarbeitet und eingereicht.

Im Forschungsreferat beraten Sie hierzu Dr. Katharina König und Jutta Deppe

 

Progres.NRW-Research (MWIKE NRW): Einreichung fortlaufend bis 31.12.2024 möglich.

Dieses Förderprogramm hat das Ziel, Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen dabei zu unterstützten, ihre wissenschaftlichen Arbeiten und Forschungsarbeiten auf Innovationspotenziale und Anwendungsmöglichkeiten hin zu analysieren, diese zu identifizieren und zu validieren. Hierzu zählen auch Doktor- und Masterarbeiten. So sollen wichtige Ideen und Innovationen für ein CO2-armes Energiesystem in die Praxis überführt werden können, sowie neue Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickelt werden, die einen Beitrag für das Energiesystem der Zukunft leisten.

Im Forschungsreferat berät sie hierzu Dr. Olaf Klatt.

 

Studienpreis der Körberstiftung: Einreichfrist 01.03.2023.

Zielgruppe: Postdocs

Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die ihre Dissertation mit einem exzellenten Abschluss – magna oder summa cum laude (oder einer äquivalenten Leistung)  zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2022  abgeschlossen haben (entscheidend ist das Datum der mündlichen Prüfung).
 Neben der Dissertation muss einEssay– dies ist der Wettbewerbsbeitrag – von maximal20.000 Zeichen(inklusive Leerzeichen) eingereicht werden, in dem die zentralen Forschungsergebnisse der Dissertation und deren gesellschaftliche Bedeutung so verständlich und spannend darstellen, dass Sie damit das Interesse der Öffentlichkeit gewinnen können.

Im Forschungsreferat berät Sie hierzu Dr. Eva Johach.

----------------

Emmy Noether Programm (DFG): Anträge können fortlaufend eingereicht werden.

Das Programm ermöglicht es hochqualifizierten Postdocs, durch die eigenverantwortliche Leitung einer Nachwuchsgruppe die Voraussetzungen für eine Berufung als Hochschullehrerin bzw. Hochschullehrer zu erlangen. Außerdem zielt das Förderprogramm darauf, herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland (zurück) zu gewinnen.
Antragsberechtigt sind Postdocs (i.d.R. 2 bis 4 Jahre nach der Promotion), die über substantielle internationale Forschungserfahrung verfügen, sowie anspruchsvolle Veröffentlichungen in international hochrangigen Zeitschriften oder in vergleichbarer Form vorlegen können.

Im Forschungsreferat berät Sie hierzu Dr. Eva Johach.

 

Sachbeihilfe mit dem Modul Eigene Stelle (DFG): Anträge können fortlaufend eingereicht werden.

Zielgruppe: Postdocs

Die Sachbeihilfe der DFG ermöglicht themenunabhängig die Durchführung eines einzelnen thematisch und zeitlich begrenzten Forschungsvorhabens (in der Regel bis zu 3 Jahre). Innerhalb der Sachbeihilfe kann auch die Finanzierung der eigenen Postdoc-Stelle für die Dauer der Projektlaufzeit beantragt werden. Für die Beantragung einer Sachbeihilfe muss die antragstellende Person bereits promoviert sein.

Im Forschungsreferat berät Sie hierzu Dr. Daniela Hartmann.

 

Walter Benjamin-Programm (DFG): Anträge können fortlaufend eingereicht werden.

Zielgruppe: Postdocs

Das Walter Benjamin-Programm ermöglicht es Wissenschaftler*innen aller Fachbereiche ein eigenes Forschungsvorhaben am Ort ihrer Wahl umzusetzen. Innerhalb Deutschlands kann für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren eine eigene Stelle, sowie Sachkosten beantragt werden. Für Forschungsvorhaben im Ausland kann ein Stipendium für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren beantragt werden. Für die Antragstellung im Walter Benjamin Programm muss die antragstellende Person bereits promoviert sein (Dissertation muss eingereicht sein).

Im Forschungsreferat berät Sie hierzu Dr. Daniela Hartmann.

 

 

ENGLISCHE VERSION

- Workshops and Networking Opportunities –

 

Jenny Aloni Center for Early-Career Researchers course programme for generic qualifications

Target group: PhD students, postdocs, junior professors

In close co-operation with staff development and other offices and departments, the Jenny Aloni Center for Early-Career Researchers offers a target group-specific programme of courses for early-career researchers and junior academics in core extracurricular skills. In March we would like to invite you to the following workshops.

Nr.

Titel

Starttermin

Zielgruppe

808.01

Pursuing an Academic Career in Germany  [EN]

16.03.2023

PhD students & Postdocs

205.01

Effective and Dynamic Scientific Presentations - Online and in Person [EN]

27.03.2023

Alle

On the website course programme you’ll find an overview of the whole programme and information on the registration process.

--------------

CAREER SPOTLIGHT: Research stays abroad and international contacts

After the great success of our first CAREER SPOTLIGHT on Junior Professorships in November the Jenny Aloni Center for Early-Career Researchers invites you to set the spotlight on another topic. Meet Professor Miriam Strube (Department of English and American Studies) and Professor Jan Sperling (Department of Physics) talking about their research stays abroad and discussing the role of international connections for a successful career.

28 February 23 | 1 PM – 3 PM | Room L2.202

Please register with an e-mail to Kate Konkol at jennyalonicenter(at)upb(dot)de.

--------------


Workshop: Teaching in English – The Lecturer’s Toolkit

Target Group: lecturers who have already taught in English or who plan to offer courses in English

This workshop deals with challenges of using English as a Medium of Instruction (EMI) and will equip lecturers with a “toolkit” for teaching in English. The workshop, offered by Louise Klein M.A. and Dr. Charla Schutte from the RheinMain University of Applied Sciences, will address the following topics:

- How good should my language skills be to teach in English?
- Starting your first EMI lesson
- Tools to help students to understand and remember the lecture content
- Helping students to understand key terms
- Interaction strategies
- What to do when the words are missing

29 March 2023 | 9:00 AM to 1:00 PM | I3.213

Further information about the workshop and the workshop leaders can be found here.

Registration: Now possible via UPB’s continuing education and training website. Deadline: 13 March 2023.

 

English courses, workshops, and one-on-one consultations at the Centre for Language Studies

Target Group: doctoral students, postdocs, lecturers, professors
 Would you like to improve your English language skills for an upcoming presentation, a paper you are writing, or a course you will teach in English? The Centre for Language Studies (ZfS) offers courses, workshops, programs, and individual consultations for PhD students and postdocs who would like to improve their English language skills. An overview of the summer semester offers can be found on the continuing education and training website. Appointments for one-on-one consultations are available on an ongoing basis.
 
For more information or to book a one-on-one consultation, please contact Dr. Pamela Heidi Douglas.
 
 Registration: Now possible via UPB’s continuing education and training website. Deadline: 15 March 2023.

 

 

– Calls and Funding –

Open Up – New Research Spaces for the Humanities and Cultural Studies (Volkswagen Foundation) submission deadline: 13 March 2023 (short proposal), GER & ENG

Target group: postdocs and professors

The format is aimed at project teams of two or three researchers who would like to work together on the exploration of new and innovative research spaces. We are looking for as yet unexplored research topics that are so "new" that they open up new spaces for research and knowledge in the humanities and cultural sciences. Project partners from the social sciences as well as the life, natural and technical sciences are welcome to participate in the project. Funding period: 1 to 1.5 years.

Dr. Eva Johach from the Research Department will advise you on this.

 

CZS Wildcard: Programme to encourage unconventional ideas (ZEISS foundation): submission deadline 8. May 2023

Funding is provided for a "high-risk" research project in the natural, life and/or engineering sciences (STEM fields) for two years and with a funding amount of 750,000 euros.

Applications for funding must be submitted by consortia of at least three scientists. The ZEISS Foundation has a somewhat regionally restricted circle of sponsors - but it would be possible to enter into a three-party application alliance with applicants from Thuringia, Baden-Württemberg or Rhineland-Palatinate. One consortium partner can come from a non-MINT subject.

Dr. Eva Johach from the Research Department will advise you on this.

 

Research Award (Paderborn University) submission deadline: 22 May 2023

Target group: Scholars/scientists or project teams who are qualified for independent research, postdoc level and higher; Applications from female scientists are particularly welcome, as women have been significantly underrepresented in recent years.

The university management announces a research award for academics to promote exceptional research projects outside the mainstream. We're looking for projects which contain completely new approaches and ideas and may challenge recognised expertise. Funding is provided for an initial project phase to examine and test this idea in more detail. The aspect of interdisciplinarity is to be given special attention. 150,000 euros are available for a period of 1.5 years.

Dr. Anke Backer und Katharina Patz from the Research Department will advise you on this award.

 

Postdoctoral Fellowship (Marie Sklodowska Curie Actions – Horizon Europe): Einreichfrist 13.09.2023.

Target group: postdocs

With this programme, the European Commission supports early-career researchers. The goal is to support the long-term career development of excellent researchers by transferring knowledge and skills across national borders, but also intersectorally and across disciplines. Funding is provided for research stays abroad for 12-24 months. The application must be prepared and submitted in cooperation with the respective host institution.

Dr. Katharina König und Jutta Deppe from the Research Department will advise you on this.

 

Individual Research Grants ongoing submission

Target group: postdocs

Research grants enable individuals who have completed their academic training to conduct at any time research projects with clearly defined topics and durations, regardless of the subject. Within the scope of the grant, funding for the applicant's own postdoctoral position can be requested for the duration of the project. In order to apply for a research grant, the applicant must hold a doctorate.

Reach out to Dr. Daniela Hartmann for further information.

 

Walter Benjamin -Programme (DFG): ongoing submission

Target group: postdocs (dissertation must be submitted)

The Walter Benjamin Programme enables researchers in the postdoctoral training phase to independently conduct their own research project at a location of their choice. Within Germany, a separate position, as well as material costs, can be funded for a period of up to 2 years. For research projects abroad, scholarships for up to 2 years are possible.

Reach out to Dr. Daniela Hartmann for further information.

 

Die Universität der Informationsgesellschaft