Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Karriere als Wissenschaftlerin 2020

Qualifizierungsprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen

Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte bietet im Jahr 2020 drei Workshops für Nachwuchswissenschaftlerinnen an. Zwei dieser Workshops sind Online-Workshops mit Online-Präsenz. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den Workshops, Details zu den einzelnen Workshops und Informationen zur Anmeldung. Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail möglich.

Übersicht zu den Workshops

I Disputationstraining Dr. Daniela Twilfer

29. Mai 2020

10.00-17.00 Uhr

"Zoom" Doktorandinnen
II Bewerbungswissen kompakt Dr. Eva Reichmann

14. und 15. Juli 2020

jeweils von 9.00-13.30 Uhr

"Moodle" Doktorandinnen und Postdoktorandinnen
III Berufungstraining Franziska Jantzen

3. Dezember 2020

9.00-12.30 Uhr

4. Dezember 2020

9.00-12.00 Uhr

"Zoom" Doktorandinnen und Postdoktorandinnen

Workshop I: Disputationstraining

Workshopbeschreibung

Der Workshop richtet sich an Promovierende, die sich intensiv auf ihre Disputation vorbereiten wollen und widmet sich thematisch der Fragerunde innerhalb der Prüfung: Wie gehe ich mit schwierigen Fragen um? Wie reagiere ich auf kritische bis provozierende Fragen? Wie kann ich damit umgehen, wenn ich eine Frage nicht beantworten kann? Was mache ich bei einem „Black-Out“?

Im Workshop werden unterschiedliche Strategien für eine überzeugende argumentative sowie rhetorische Positionierung während der Disputation insbesondere zum Umgang mit schwierigen und kritischen Fragen vermittelt. In strukturierten Kommunikationsübungen und einigen Disputations-Simulationen erhalten die Promovierenden die Möglichkeit, diese Strategien direkt anzuwenden.

Informationen zur Workshopleiterin

"Die Begeisterung für Sprache und Sprechen zeigte mir klar den Weg für mein Studium: Ich absolvierte in den Fächern Germanistik, Romanistik und Angewandte Kulturwissenschaften – Kultur, Kommunikation und Management den Magisterabschluss in Münster. Sprache und Sprechen fesselten mich weiter, sodass ich mich entschloss, noch mehr zu forschen: Mit meiner Dissertation widmete ich mich intensiv dem Thema „Sprachvariation bei Frauen und Männern“.

Zusätzlich entschloss ich mich für das Aufbaustudium der Sprechwissenschaft und Sprecherziehung (DGSS e.V.) am Centrum für Rhetorik, Kommunikation und Theaterpraxis in Münster, um meine theoretischen Fachkenntnisse professionell in die Praxis umzusetzen."

Weitere Informationen zu Dr. Daniela Twilfer finden Sie hier.

Inhalte
  • Ablauf, Bedeutung und Funktion einer Disputation
  • Typische Fragen der Prüfungskommission
  • Umgang mit Kritik: Feedback geben und annehmen
  • Drei rhetorische Strategien zum Umgang mit schwierigen Fragen
  • Souveräne Reaktionsmöglichkeiten bei kritischen bis provozierenden Fragen
  • Techniken der Rückfrage
  • Umgang mit Stress, Stressbewältigungstechniken
Methoden
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Kurzpräsentationen
  • Strukturierte Kommunikationsübungen
  • Feedback
  • Trainerinput
  • Plenumsdiskussion
  • Disputationssimulationen (bei Bedarf mit Videoanalyse)
Zusatzinformationen

Die Arbeit mit der Online-Plattform "Zoom" ermöglicht, dass der Ablauf und die Methoden des Seminars wie geplant umgesetzt werden können. In sogenannten Breakout-Sessions arbeiten Sie in virtuellen separaten Räumen in Einzel- oder Gruppenarbeit. Darüber hinaus können Sie über geteilte Bildschirme zusammen Arbeitsblätter bearbeiten, Dokumente teilen, kommentieren, etc.

Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar mit Online-Präsenz ist, in der alle Teilnehmerinnen gleichzeitig anwesend sein müssen und Sie sich auf technische Erklärungen zum Benutzen der Tools einlassen müssen (sofern Sie nicht schon vertraut mit dieser Plattform sind). Für die Teilnahme muss am Laptop/PC die Kamera/Audio-Funktion eingeschaltet sowie funktionierendes Internet vorhanden sein.

Die Seminarleiterin freut sich darauf, Sie (virtuell) begrüßen zu dürfen!

Workshop II: Bewerbungswissen kompakt

Workshopbeschreibung

In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen Strategien für die allgemeine Stellensuche und Bewerbung. Sie lernen, wie sie ihr persönliches Profil überzeugend und adressat*innenorientiert in Worte fassen können und auf dieser Basis ein Anschreiben und einen aussagekräftigen Lebenslauf gestalten – anlehnend an eine konkrete Stellenausschreibung oder mit Bezug zu einem Arbeitsfeld und einer*einem Arbeitgeber*in. Ein Schwerpunkt des Workshops ist die professionelle Nutzung der heute zu 90% eingesetzten online-Recruitingprozesse. Letztlich sollen die Teilnehmerinnen lernen, für Recruitingstrategien wie active sourcing sichtbar und präsent zu sein, und strukturierte Personalauswahlprozesse (online und real) mit entsprechend professionell gestalteten Situation (Gespräche und Assessment) zu bewältigen.

Service: Die Teilnehmerinnen können innerhalb von 3 Monaten nach Ende des Workshops per mail Feedback auf Unterlagen oder weitere Tipps zu eventuell anstehenden Vorstellungssituationen erhalten (einmalig).

Informationen zur Workshopleiterin

Dr. Eva Reichmann ist seit Januar 2011 Inhaberin von beruf & leben GbR. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. innovative Konzepte für Lehrveranstaltungsplanung und Hochschuldidaktik, Lehrportfolio gestalten – als Bewerbungsinstrument oder Zertifikatsportfolio, Karriereplanung für Akademiker*innen.

Inhalte
  • "Initiativ bewerben" heißt die Initiative ergreifen – und nicht einfach irgendwas irgendwohin schicken
  • Bewerben klassisch: Anschreiben, Lebenslauf und Unterlagen für die Bewerbung per Papierpost – mit Bezug zu Stellenausschreibungen oder initiativ
  • Bewerben per Mail: Bewerbungsunterlagen für die Bewerbung per Email – mit Bezug zu Stellenausschreibungen oder initiativ
  • Online-Portale nutzen: optimale Profildarstellung und effektive Nutzung von Online-Bewerbungsportalen – initiativ und stellenbezogen
  • Professionelles Profil in social media als Bewerbungsstrategie
  • Weitere neue Trends im Recruiting aktiv für den eignen Vorteil nutzen
  • Spezifika im öffentlichen Dienst/öffentlichen Sektor
  • Mit Arbeitgeber*innen in Kontakt treten – nachhaltig
  • Eigenes professionelles Profil adressaten- und zielorientiert in Worte fassen
  • Gesprächstechniken für Interview per skype oder Telefon
  • Gesprächs- und Dialogtechniken für das klassische Vorstellungsgespräch
  • Gesprächstechniken und Selbstpräsentation für andere Kontexte (Recruitingevents u.ä.)
  • Warum tun Recruiter*innen was sie tun? Hintergründe der Personalauswahl in Vorstellungssituationen
  • Vor- und Nachbereitung von Vorstellungssituationen, Nachfassen nach Interviews
  • Assessmentsituationen in Jobinterviews
  • Grundlagen von Assessment-Situationen als erstes Auswahlinstrument
Methoden
  • Praktische Übungen an konkreten Stellenausschreibungen und Aufgabenfeldern
  • Schriftliche Übungen inkl. kollegiales Feedback und Feedback durch die Trainerin
  • Informative Inputsequenzen
  • Praktische Übung aller Kommunikationssituationen  mit Bezug zu konkreten Stellenausschreibungen und Aufgabenfeldern der Teilnehmerinnen
  • Zur Verfügungstellung eines Seminarskript zur Weiterarbeit
Zusatzinformationen

Die Online-Lern-Plattform "Moodle" ist mit einer Schnittstelle für live-classroom-Situationen ausgestattet. Innerhalb des Seminars wird die interaktiven moodle-Austauschformen (Kleingruppenarbeit) benutzt und für den Austausch im Plenum die live-classroom-Situation. Das Moodle-Klassenzimmer wird für Sie ca 5 Tage vor dem Workshop freigeschaltet. Dort finden Sie Vorbereitungsmaterial und Aufgaben, die Sie als Vorbereitung für die live-Phase bearbeiten müssen. Der Vorbereitungsteil wird von der Trainerin moderiert und beinhaltet schon Arbeitsergebnisse, die mit den anderen Teilnehmenden geteilt werden. Nach dem Workshop bleibt der Moodle-Raum noch 5 Tage offen für weitere Aufgaben (verpflichtend) und Feedback auf erarbeitete Produkte (Feedback durch Gruppe und Trainerin), ebenso für weitere Fragen.

Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar mit Online-Präsenz ist, in der alle Teilnehmerinnen gleichzeitig anwesend sein müssen und Sie sich auf technische Erklärungen zum Benutzen der Tools einlassen müssen (sofern Sie nicht schon vertraut mit dieser Lern-Plattform sind). Für die Teilnahme muss am Laptop/PC die Kamera/Audio-Funktion eingeschaltet sowie funktionierendes Internet vorhanden sein.

Die Seminarleiterin freut sich darauf, Sie (virtuell) begrüßen zu dürfen!

Workshop III: Berufungstraining

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich des Covid-19-Virus wird der Workshop online stattfinden. Damit verbunden wird dieser auf zwei Tage aufgeteilt und findet somit am Donnerstag, den 03. Dezember 2020 von 9.00-12.30 Uhr und am Freitag, den 04. Dezember von 9.00-12.00 Uhr statt. Genutzt wird die Online-Plattform Zoom. Wir bitten Sie, diese Änderungen bei der Anmeldung zu berücksichtigen. Herzlichen Dank!

Workshopbeschreibung

Der Workshop bereitet systematisch auf die einzelnen Phasen einer Bewerbung auf eine Professur vor. Neben einem einführenden Überblick über die Rahmenbedingungen eines Berufungsverfahrens und die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen werden insbesondere auch ungeschriebene Regeln und mikropolitische Prozesse thematisiert. Das Gespräch mit der Berufungskommission wird anhand praxisrelevanter Fragestellungen trainiert und ausführlich aus unterschiedlichen Perspektiven ausgewertet. Übungsziel ist es, schwierige Fragen souverän und überzeugend beantworten zu können. Ebenfalls wird der Berufungsvortrag in den Blick genommen. Die Anforderungen an eine gelungene Präsentation der eigenen Persönlichkeit und der Leistungen in Forschung und Lehre werden ausführlich besprochen.

Informationen zur Workshopleiterin

Franziska Jantzen ist seit 2000 selbstständige Organisationsberaterin und Coach mit dem Schwerpunkt im Wissenschaftsbereich. Sie ist ausgebildet als Volljuristin,  Organisationsberaterin sowie in der Karriereberatung, in der Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (mit PEP), im Coaching Across Cultures und in der Überwindung von Auftritts-, Bewertungs- und Prüfungsängsten (Auftrittscoaching mit PEP).

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Berufungstrainings/Bewerbungen um Professuren (seit 2001 für ca. 2300 Wissenschaftler/innen im Rahmen von Einzelcoachings und Workshops), Einzelcoaching, Auftrittscoaching, Karriereberatung, Workshopangebote in der Wissenschaft, Führungskräfteschulungen in Wissenschaft und Verwaltung, Personalentwicklungskonzepte für den Wissenschaftsbereich und Begleitung und Beratung in der Vorbereitung von Evaluationsprozessen.

Inhalte
  • Informationen zu den einzelnen Elementen von Berufungsverfahren
  • Thematisierung von Regeln und Prozessen
  • Erläuterung von Gestaltung der Bewerbungsunterlagen
  • Übungen und Simulation vom Gespräch mit der Berufungskommission
  • Argumentations- und Kommunikationstechniken
  • Mentale Strategien zum Umgang mit belastenden und anforderungsreichen Situationen
  • Besprechung der Anforderungen an eine gelungene Präsenation

Anmeldung

Anmeldeformulare

Allgemeine Teilnahmebedingungen

Sagen Sie rechtzeitig ab, um fair zu sein!

Leider kommen viele Teilnehmerinnen nicht zu den Workshops, ohne rechtzeitig abzusagen und nehmen damit anderen Teilnehmerinnen die Chance, aus der Warteliste nachzurücken. Wir finden es wichtig und fair, dass Plätze nicht leer bleiben, sonden Teilnehmerinnen von unseren Veranstaltungen profitieren können.

Vielen Dank!

Sekretariat

Andrea Sabban (Anmeldung)
andrea.sabban(at)uni-paderborn(dot)de
Tel.: 05251/60-3296 
Raum: E 2.106
Mo-Do von 7.30-11.30 Uhr

Wissenschaftliche Hilfskraft (WHB)

Corinna Hilleke (Information)
chilleke@campus.uni-paderborn.de
Tel.: 05251/60-5491

Gleichstellungsbeauftragte

Dipl.-Päd. Irmgard Pilgrim (Kontakt)
irmgard.pilgrim(at)uni-paderborn(dot)de
Tel.: 05251/60-3724

Die Universität der Informationsgesellschaft