Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Karriere als Wissenschaftlerin: Qualifizierungsprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen

Workshop IV: „Andere verstehen – selbst verstanden werden: Professionelle Gesprächsführung“

(englischsprachiger Workshop)

Professionell Gespräche führen zu können ist eine wichtige und bei Arbeitgeber*innen geschätzte Kompetenz. Doch nicht nur im späteren Beruf sondern auch im Studium ist es hilfreich, ziel- und adressatenorientiert zu kommunizieren. In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen, ihr persönliches Gesprächsverhalten zu erkennen und daraus Stärken abzuleiten. Sie erproben aktiv Techniken und Strategien für verschiedene Gesprächssituationen im Alltag von Studium und Beruf und erhalten Feedback auf ihre Wirkung auf Gesprächspartner*innen.

Details zum Workshop IV

Informationen zur Workshopleiterin

Dr. Eva Reichmann ist seit Januar 2011 Inhaberin von beruf & leben GbR. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. innovative Konzepte für Lehrveranstaltungsplanung und Hochschuldidaktik, Lehrportfolio gestalten – als Bewerbungsinstrument oder Zertifikatsportfolio, Karriereplanung für Akademiker*innen.

Inhalte und Methoden

Inhalte:

  • Erkennen und Alayse des eigenen Gesprächsverhaltens (verbal und non-verbal)
  • adressatenorientierte und zielorientierte Gesprächsführung
  • zielorientiertes Einsetzen von Statusverhalten, Körpersprache und Stimme
  • Techniken und Methoden: aktives Zuhören, Fragetechniken, bestätigene Gesprächshaltung u.ä.
  • Kennenlernen verschiedener Erklärungswege
  • Feedback auf Gesprächsverhalten
  • Ziel: Optimierung des persönlichen Kommunikationsverhaltens

Mehtoden:

  • Übungen
  • Ausprobieren
  • Feedback

Workshop V: „Berufungstraining für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen“

Der Workshop bereitet systematisch auf die einzelnen Phasen einer Bewerbung auf eine (Junior)-Professur vor. Neben einem einführenden Überblick über die Rahmenbedingungen eines Berufungsverfahrens und die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen werden insbesondere auch ungeschriebene Regeln und mikropolitische Prozesse thematisiert. Das Gespräch mit der Berufungskommission wird anhand praxisrelevanter Fragestellungen trainiert und ausführlich aus unterschiedlichen Perspektiven ausgewertet. Übungsziel ist es schwierige Fragen souverän und überzeugend beantworten zu können. Ebenfalls wird der Berufungsvortrag in den Blick genommen. Die Anforderungen an eine gelungene Präsentation der eigenen Persönlichkeit und der Leistungen in Forschung und Lehre werden ausführlich besprochen.

Darüber hinaus werden mentale Strategien zum Umgang mit belastenden und anforderungsreichen Situationen in den Blick genommen, wenn sie auch in dem zur Verfügung stehenden zeitlichen Rahmen nicht umfassend vertieft werden können.

Details zum Workshop V

Informationen zur Workshopleiterin

Franziska Jantzen ist seit 2000 selbstständige Organisationsberaterin und Coach mit dem Schwerpunkt im Wissenschaftsbereich. Sie ist ausgebildet als Volljuristin,  Organisationsberaterin sowie in der Karriereberatung, in der Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (mit PEP), im Coaching Across Cultures und in der Überwindung von Auftritts-, Bewertungs- und Prüfungsängsten (Auftrittscoaching mit PEP).

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Berufungstrainings/Bewerbungen um Professuren (seit 2001 für ca. 2300 Wissenschaftler/innen im Rahmen von Einzelcoachings und Workshops), Einzelcoaching, Auftrittscoaching, Karriereberatung, Workshopangebote in der Wissenschaft, Führungskräfteschulungen in Wissenschaft und Verwaltung, Personalentwicklungskonzepte für den Wissenschaftsbereich und Begleitung und Beratung in der Vorbereitung von Evaluationsprozessen.

Inhalte und Ziele

Inhalte

  • Informationen zu den einzelnen Elementen von Berufungsverfahren
  • Thematisierung von Regeln und Prozessen
  • Erläuterung von Gestaltung der Bewerbungsunterlagen
  • Übungen und Simulation vom Gespräch mit der Berufungskommission
  • Argumentations- und Kommunikationstechniken
  • Mentale Strategien zum Umgang mit belastenden und anforderungsreichen Situationen
  • Besprechung der Anforderungen an eine gelungene Präsenation

Ziele

  • Souveräne und elegante Beantwortung von schwierigen Fragen
  • Entwicklung individueller Strategien zur Vorbereitung der Selbstpräsentation

Anmeldung

Anmeldeformulare
Sekretariat

Andrea Sabban (Anmeldung)
andrea.sabban(at)uni-paderborn(dot)de
Tel.: 05251/60-3296 
Raum: E 2.106
Mo-Do von 7.30-11.30 Uhr

Wissenschaftliche Hilfskraft (WHB)

Diana Teresa Gleie (Information)
diana.gleie(at)campus.uni-paderborn(dot)de
Tel.: 05251/60-5491

Gleichstellungsbeauftragte

Dipl.-Päd. Irmgard Pilgrim (Kontakt)
irmgard.pilgrim(at)uni-paderborn(dot)de
Tel.: 05251/60-3724

Die Universität der Informationsgesellschaft